17.08.2016, 10:00 Uhr

Vom Leben in die Kunst gespült

Zum Lachen bringt Nina Blum auch andere gerne. So steht 2018 ihr nächstes Kabarettprogramm an. (Foto: Anna Stöcher)

Bis zum 21. August gastiert Nina Blum mit dem „Märchenkarussell“ noch in Graz. Die vielseitige Künstlerin im Gespräch über Märchen, Politik und eine verklemmte Welt.

Sie inszenieren gerade beim „Märchensommer“ in Graz das „Märchenkarussell“. Wie kamen Sie auf die Idee für dieses Event?
Nina Blum: Eltern wissen im Sommer oft nicht, wohin mit den Kindern. Daher kam mir die Idee für ein Kindersommerfestival. Ich bin selbst ein großer Märchenfan. Die Geschichten behandeln oft die faszinierenden Grundthemen des Menschseins, wie die Frage nach Glück oder dem Sinn des Lebens.

Sie arbeiten als Psychologin als systemische Beraterin und Trainerin. Faszinieren Sie genau diese Fragestellungen am Job?
Mich interessiert, zu verstehen, wie Menschen ticken. Das hilft mir auch als Schauspielerin, weil man sich bei jeder neuen Rolle in eine Figur hineindenken muss.

Bald schlüpfen Sie noch in eine ganz andere neue Rolle.
Genau, mein Mann und ich erwarten unser erstes Kind. Das wird eine spannende neue Aufgabe, wobei ich bereits stolze Stiefmutter von drei Kindern bin. Und unser Patchwork-System funktioniert gut. Wichtig ist, dass einfach alle Seiten tolerant sind. Man muss eine gute Balance schaffen zwischen Zeit als Familie und Zeit als Paar.

Wie wurden Sie selbst durch Ihr familiäres Umfeld als Tochter eines Politikers (Wolfgang Schüssel, Anm.) geprägt?
Egal, was wir erleben, unser Leben prägt uns immer. Für mich war das Leben als Tochter eines Politikers normal, ich kannte ja nichts anderes. Aber ich habe eine ganz normale Kindheit geführt, bin auf eine öffentliche Schule gegangen. Wir hatten auch keine Security oder so, dafür war Österreich als Land damals zu sicher, als dass dies nötig gewesen wäre.

Sie sind in der Kunstszene aktiv. Wollten Sie jemals in die Fußstapfen Ihres Vaters treten?
Nein, das kam für mich nie infrage. Ich bin zwar ein gesellschaftspolitischer Mensch, aber Parteipolitik hat mich nie interessiert. Ich bewundere aber jeden, der sich das antut, weil es oft ein undankbarer Job ist. Es ist fast unmöglich, langfristig Sympathien zu halten. Ich habe meine Berufung im Schauspiel und Regie führen wie auch als systemische Beraterin gefunden.

So haben Sie von Kabarett bis hin zum Moderieren der Talkshow „Sex&reden“ schon viel gemacht. Denken Sie, dass wir offener über Sexualität reden müssen?
Die Welt ist eher verklemmter als offener geworden, daher finde ich eine offene Auseinandersetzung mit dem Thema spannend. In der Talkshow war es eine interessante Erfahrung, mit einer Pornodarstellerin oder einer 14-Jährigen zu sprechen, die freiwillig ein Eskort-Service angeboten hat. Ich habe Menschen mit Lebensgeschichten kennengelernt, die meiner eigenen sehr fremd sind.

Was ist Ihre Lebensgeschichte?
Ich habe viele Ideen und lasse mich oft treiben, habe aber auch klare Ziele, die ich verfolge. Mein Lebensmotto ist, dass es gut ist, das zu machen, was von selber fließt. Ich klammere nicht an Sachen, die nicht mehr sind. Das Leben spült dich schon dorthin, wo du hinwillst, wenn du es zulässt.

Und Sie wurden zu Nina Blum?
Auf meinen Künstlernamen kam ich durch meinen Auslandsaufenthalt in Barcelona. Dort gab es einen anderen Austauschstudenten aus Vorarlberg. Den habe ich dann im Sommer besucht. In seinem Heimatort hieß fast jeder Blum. Es gab einen Fleischer, Blum, einen Tischler Blum ... Das hat mir gefallen und so habe ich mir für die Aufnahmeprüfung in die Schauspielschule diesen Namen gewählt.

WOCHE-WORDRAP

In den Tag starte ich normal ... mit einer Tasse Tee.
Als Romanheldin wäre ich gerne ... eine Frau, die durch die Welt reist und ihre Bestimmung findet.
Ich kann nicht leben ohne ... etwas Neues zu entdecken.

Steckbrief

Geboren am 5.9.1973 in Wien
Hat Psychologie studiert
Besuchte die Schauspielschule Krauss in Wien.
Ist Schauspielerin, Intendantin, Psychologin, Kabarettistin.
Lebt in Wien und Graz
Verheiratet mit Martin Halder, erwarten ihr erstes Kind
www.ninablum.at
www.halder-schuessel.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.