23.07.2017, 09:30 Uhr

AK-Studie: Steiermark sind Getränke teurer geworden

Steiermarkweit wurden die Preise teilweise erhöht. (Foto: AK Stmk/Buchsteiner)

Vor allem bei Bier und Spritzgetränken sind die Preise gestiegen.

Drei Viertel der geprüften steirischen Wirte haben ihre Getränkepreise teilweise erhöht – das ist das Ergebnis der jährlichen Preiserhebung der Arbeiterkammer. In 58 steirischen Lokalen wurden insgesamt 530 Preise erhoben. Das Augenmerk lag dabei auf gängigen Getränken wie etwa Kaffee, Bier, Spritzer, Fruchtsäften oder Aufspritzgetränken. Bei diesen sowie beim Bier wurden die Preise am meisten angehoben. Im Vergleich zum Vorjahr waren 53 Lokale vergleichbar und in nur acht Lokalen gab es keine Preiserhöhungen. Diese liegt meist bei zehn Cent, kann in Einzelfällen aber auch bis zu 80 Cent betragen. "Wer in Graz günstig etwas trinken will, findet im Café Schmied die moderatesten Preise", erklärt Daniela Premitzer von der AK-Marktforschung. Große Unterschiede gibt es auch innerhalb von Graz: So bekommt man einen Weißen Spritzer um 2,30 Euro, aber auch um 3,70 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.