28.11.2017, 12:39 Uhr

Caritas: Winternotschlafstelle 2017/18 eröffnet

Ein Herz für Notleidende: Herbert Beiglböck, Kurt Hohensinner, Doris Kampus und Michael Lintner (Foto: Caritas)

36 Betten stehen für die kalte Jahreszeit bei der Arche 38 als Überbrückung zur Verfügung.

Seit bereits vier Jahren betreibt die Caritas in den kalten Wintermonaten eine Notschlafstelle: Nachdem der bisherige Standort in der Keplerstraße allerdings nicht mehr zur Verfügung steht, wurde nun eine Überbrückungslösung mit Containern am Gelände der Arche 38 (Eggenberger Gürtel) geschaffen. "Wir können so weitere 36 warme Betten für Kinder, Frauen und Männer in Not zur Verfügung stellen", freut sich Caritas-Direktor Herbert Beiglböck. "An diesem Ort in der Arche 38 bekommt die Armut ein Gesicht. Hier finden Menschen Unterschlupf, die das Jahr über kein Dach über dem Kopf haben", sagt Soziallandesrätin Doris Kampus.

Kältetelefon: Freiwillige gesucht

"Wir haben in Graz gemeinsam mit unseren Partnern ein sehr engmaschiges, soziales Netz geknüpft. Vor allem im Bereich der Notschlafstellen verfügen wir über ein breites Angebot, das wir gemeinsam mit Vinzi und der Caritas bereitstellen können", bekräftigt Stadtrat Kurt Hohensinner. Dass es ohne diese Übergangslösung nicht gehen würde, zeigt Michael Lintner, seines Zeichens Caritas-Abteilungsleiter für Basisversorgung, mit Zahlen aus dem Jahr 2016 auf: "Wir hatten über 7.000 Nächtigungen in den Notschlafstellen, das war eine deutliche Steigerung zum Jahr davor. Wichtig zu betonen ist, dass die Not jeden treffen kann!"
Heuer gibt's darüber hinaus noch eine weitere Neuerung: So hat die Caritas ein eigenes Kältetelefon für die Abendstunden eingerichtet: Passanten oder Anwohner, die abends einen obdachlosen Menschen auf der Straße wahrnehmen, könnten ab 4. Dezember unter 0676/880 15 111 die Caritas informieren. "Wir suchen da auch noch Freiwillige, die dabei mithelfen wollen und dann zwischen 19 und 24 Uhr in der Notschlafstelle bereitstehen", so Lintner. Wer Interesse hat, kann sich bei Projektleiter Stephan Steinwidder unter 0316/80 15 230 oder via kaeltetelefon@caritas-steiermark.at melden. "Ich glaube, das wäre etwas für junge, engagierte Leute", konkludiert Beiglböck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.