25.10.2017, 08:00 Uhr

Das Weinjahr 2017 verheißt Gutes

Der erste Steirische Junker 2017 wartet ab heute auf Weinliebhaber. (Foto: Steiermark Tourismus/Herbert Raffalt)

Der Steirische Junker ist wieder erhältlich und macht Geschmack auf das zweitbeste Weinjahr der Steiermark.

Jetzt ist es wieder soweit, ab heute, 25. Oktober, ist der erste steirische Wein mit Jahrgang 2017 in Gastronomiebetrieben und im Handel erhältlich. Der sogenannte "Steirische Junker" schmeckt erfrischen und spritzig, besticht durch Eleganz und Jugendlichkeit.

Ernte 2017


Traditionell darf der erste Steirische Junker erst am Mittwoch vor Martini, also dem 8. November, zum ersten Mal ausgeschenkt werden. Heuer gibt es aufgrund der Frostsituation des Vorjahres keinen Wein mehr lagernd. Durch eine Ausnahmeregelung darf er in diesem Jahr bereits früher, ab 25. Oktober, in den Verkauf gehen darf. Die beliebte Junker-Präsentation in der Grazer Stadthalle findet jedoch wie gewohnt am 8. November statt. Nach einer extrem schlechten Weinernte 2016 hat es das Wetter heuer mit den Traubenbesser gemeint. "Wir erwarten die zweitgrößte Weinernte der Steiermark seit  Aufzeichnungen. Nur 2011 war ein noch ertragreicheres Weinjahr", freut sich Landesweinbaudirektor Werner Luttenberger über eine erfolgreiche Ernte 2017. Aus dem Vorjahr ausgerastete Rebstöcke, mehr Rebflächen und beinahe ideale Wetterbedingungen machten dies möglich.

Fruchtiger Junker


Ein sehr kalter Jänner, eine frühe Rebenblüte Ende Mai und bestes Wetter im Sommer haben nahezu ideale Bedingungen für die steirische Weintrauben geboten. "Ab 5. September haben wir heuer bereits mit der Ernte der ersten Frühsorten begonnen. Ende September war ein Großteil der Trauen gelesen",  berichtet Luttenberger.
Geschmacklich können sich Weinliebhaber heuer über einen besonders fruchtigen Jahrgang freuen. "Der Junker wird leicht, mit einer ausgeprägten Aromatik und einer frischen, typisch steirischen, Säure", so Luttenberger. Der steirische Wein verspricht, dank der kühlen Nächte, heuer besonders fruchtig zu werden. 

Besondere Lagenweine

Die steirischen Weinbauern haben nach dem heurigen Weinjahr auch eine besondere Spezialität aufzuwarten. Lagenweine die nur bei außergewöhnlichen klimatischen Bedingungen und in exzellenten Lagen reifen werden ab Ende 2018, Anfang 2019 erhältlich sein.

Klein aber fein


Mit 4633 Hektar Weinbaufläche (Quelle: Weinbaukataster Steiermark) hat die Steiermark neun Prozent Anteil an der österreichischen Weinbaufläche und ungefähr sieben Prozent Anteil am Österreichischen Wein. Über 2.000 Weinbauern haben sich entlang der steirischen Weinstraßen angesiedelt und produzieren hier seit der vorchristlichen Zeit Wein. Die Steiermark verfügt über acht Weinstraßen in den die meisten heimischen Weingüter angesiedelt sind. Zu diesen gehören die Klapotetz-, Klöcher, Sausaler, Schilcher, Oststeirische Römer-, Südoststeirische Hügelland-, Südsteirische und die Thermenland-Weinstraße. 
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.