04.10.2017, 09:00 Uhr

Diese Nacht wird keine kurze sein

Sich einmal wie im Film "Nachts im Museum" fühlen: Das ist am Samstag auch in Graz wieder möglich. (Foto: UMJ/N. Lackner)

Kunst, Geschichte und Kultur: Graz ist heuer wieder ein Hotspot bei der 18. „ORF-Langen Nacht der Museen“.

Es ist Samstagabend und die Dinge stehen schlecht? Auch wenn die EAV das einst gesungen haben mag, zumindest für den 7. Oktober trifft das ganz und gar nicht zu. Denn mehr Abwechslung als bei der „ORF-Langen Nacht der Museen“ wird selten geboten. Im Rahmen der 18. Auflage öffnen sich heuer sage und schreibe 670 Museen, Galerien und Kulturinstitutionen für die Besucher, die von 18 bis ein Uhr die Gelegenheit haben, auf Entdeckungsreise zu gehen. Auch in Graz warten zahlreiche Highlights (siehe Karte).



Nächtliche Kulturhighlights

Allein in der Steiermark sind zur Freude von Gerhard Draxler, seines Zeichens Landesdirektor des ORF Steiermark, 76 Museen und Sammlungen dabei. „Zehntausende Menschen werden sich zu nächtlicher Stunde auf den Weg machen, um Kunst, Kultur und Wissen auf besondere Weise zu erfahren. Darüber hinaus versprechen eigens kreierte Zusatzveranstaltungen und spezielle Kinderaktionen ganz außergewöhnliche Erlebnisse.“

Geschichte und Geschichten

Ein schon traditioneller Hotspot ist aber natürlich die Landeshauptstadt Graz mit zahlreichen teilnehmenden Museen. Besonders attraktiv für die Besucher: Viele Einrichtungen befinden sich nur wenige Gehminuten voneinander entfernt. So bleibt etwa genügend Zeit, im DruckZeug in der Annenstraße original historisches Druckerei-Inventar zu begutachten oder im Museum für Geschichte (Universalmuseum Joanneum) in die Geschichte und Gesellschaft der Steiermark vom Hochmittelalter bis zur Gegenwart einzutauchen.

Ausgangspunkt Jakominiplatz

Wie in den anderen Landeshauptstädten gibt es auch in Graz einen zentralen Sammelplatz: Der „Treffpunkt Museum“ in der Murmetropole befindet sich am Jakominiplatz vor dem Steirerhof. Von dort nehmen die meisten Fuß- und Busrouten ihren Ausgang. Darüber hinaus sind an diesen Knotenpunkten Tickets, Booklets mit umfangreichen Informationen zu den Programmangeboten und weitere Infos erhältlich.
Für Kinder und Jugendlche gibt's außerdem ein spezielles Highlight: Erstmals haben Jungs und Mädchen die Möglichkeit, einen Bibliotheksführerschein in der Steiermärkischen Landesbibliothek zu machen. Unter dem Motto "Bücher, Geschichten und Rätselraten: Komm und werde zum Bibliotheksprofi" können interessierte Kids die einmalige Gelegenheit nutzen, zu einer unüblichen Uhrzeit die Räumlichkeiten kennenzulernen.
Wer jetzt am Samstag noch die Füße hochlegt, ist selber schuld ...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.