19.10.2016, 10:00 Uhr

Ein Lichtermeer am Feiertag

Freuen sich auf die Tour: Hartmut Heidinger (Alpenverein), Stadtrat Kurt Hohensinner (Foto: Stadt Graz/Foto Fischer)

Am Nationalfeiertag wird mit Fackeln auf die Platte gewandert.

Es hat bereits Tradition, dass die letzte kostenlos geführte Tour, die vom Sportamt der Stadt Graz in Kooperation mit der WOCHE und der Alpenvereinssektion Graz organisiert wird, als Fackelwanderung durchgeführt wird.
Am kommenden Mittwoch (gleichzeitig Nationalfeiertag) führt der Weg ab 17.30 Uhr, ausgehend von der Schule St. Johann (rund 50 Meter von der Haltestelle "St. Johann" der Straßenbahnlinie 1 entfernt), über den Unteren Plattenweg auf die Platte und zur Stephanienwarte. Die Fackeln werden dabei auf halber Strecke ausgegeben, die Teilnehmer sind aber auch dazu eingeladen, selbst Laternen mitzubringen.

Für Verpflegung ist gesorgt

Bei der Stephanienwarte sorgt Familie Pölzer wieder für die Bewirtung der Wanderer mit Obst und Säften. Durch die Renovierung der Aussichtswarte bietet sich zudem die Möglichkeit, den aktuellen Stand der Sanierung selbst zu begutachten.

Genauere Infos zur Wanderung

Aufgrund der noch geltenden Sommerzeit beginnt die Fackelwanderung kommenden Mittwoch dieses Jahr um 17.30 Uhr. Treffpunkt ist bei der Schule St. Johann (Straßenbahnlinie 1, Haltstelle "St. Johann"). Danach führt der Weg über den Unteren Plattenweg zur Kreuzung mit dem Oberen Plattenweg – hier werden die Fackeln ausgegeben. Ziel ist die Stephanienwarte. Der Rückweg erfolgt über den Oberen Plattenweg, vorbei am Gasthaus Stoffbauer in Richtung Mariagrüner Straße zur Bim-Haltestelle Mariagrün. Die gesamte Wanderung dauert rund vier Stunden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.