16.09.2014, 09:16 Uhr

Eine Fan-Reise durch Graz

Mahlzeit! Im "Kara" am Griesplatz lässt sich FM4-Moderator Roland Gratzer das Kebap schmecken. (Foto: Stuhlhofer)

Aus unserer Serie "Ein perfekter Tag mit …": FM4-Moderator Roland Gratzer tauscht Donau gegen Mur – zumindest an seinem Traumtag unterm Uhrturm.

Pyjama und Schlafmütze tauscht Roli Gratzer schon frühmorgens gegen Mikro und Regler: Als Co-Moderator haucht er der FM4-Morning-Show mit rollenden Rs steirisches Flair ein, als Producer Konzept und Struktur. Ab Freitagabend wird der "Sidekick" am FM4-Morgen zusätzlich noch – gemeinsam mit Hannes Duscher – eine Sendung "rund ums Fortgehen", wie er erklärt, moderieren. Bevor das rote Licht am FM4-Pult erleuchtet, drückt der einstige FH Joanneum-Student (Journalismus und Public Relations) davor noch den "Play"-Button an seinem perfekten Tag in Graz. Den startet der Wahl-Wiener – Gratzer lebt seit acht Jahren in der Bundeshauptstadt – mit einem Großen Braunen im Grazer Café Centraal.

Geschichte-Nerd

Das restliche Frühstück variiert, einziger Fixpunkt: "A Tschick", lacht der Geschichte-Nerd (Eigendefinition), der sich momentan beispielsweise einen 2.500-seitigen Kapazunder namens "Die Geschichte der Stadt Jerusalem" zu Gemüte führt: "Extrem interessant", so das knappe Urteil des 31-Jährigen.

Sturm-Anhänger

Ist der Wälzer noch nicht während des Frühstücks Geschichte, geht die Lesereise am Traumtag im Stadtpark weiter, wenn ihm hier nicht eine andere Leidenschaft in die Quere kommt: "Im Park spielen wir schon des Öfteren ein Fußballmatch", bekennt Gratzer Farbe – und zwar schwarz-weiß: "Ich bin Sturm-Fan. In Graz kann man ja auch nix anderes sein, oder?"

Serien-Junkie

Um hitzigen Diskussionen vorzubeugen, gönnt sich der FM4-Moderator am perfekten Tag in Graz auf der der nächsten Station ein kaltes Krügerl im Parkhouse: "Am liebsten mit Freunden und meinen Geschwistern, die immer noch in Graz wohnen", pflegt der gebürtige Floinger nach wie vor gute Verbindungen in die steirische Landeshauptstadt. Erörtert werden bei einem gepflegten Tratscherl im Freien vor allem Fernsehserien. Und welche genau? "'Welche nicht?' wäre wohl eher angebracht", schmunzelt der Serien-Junkie, der diesen Aufenthalt auch gerne einmal ausdehnt: "Im Parkhouse kann ich schon auch mal ein paar Stunden sitzen."

Bücherwurm

Das verhält sich mit seiner nächsten Station am perfekten Tag in Graz nicht anders: Bei der Buchhandlung Moser geht Gratzer seiner Lieblingsbeschäftigung, dem Lesen, nach. Wer den umtriebigen Kulturschaffenden (jedes Jahr organisiert er gemeinsam mit Bruder Georg ein Kunstfestival im oststeirischen Anger) hier finden möchte, sollte viel Zeit einplanen: "Außer in der Esoterik-Abteilung kann man mich wohl überall finden", lacht der Bücherwurm.

Kebap-Fan

Auch nicht auf spirituelle Kraft, sondern auf die inneren Werte kommt es bei Gratzers letzter Station an seinem Traumtag an der Mur an: Im "Kara Kebap" lässt er sich das Kebap schmecken, um dieses dann schon bald darauf wieder gegen Schlafmütze und Pyjama zu tauschen …
C. Sammer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.