05.07.2017, 08:00 Uhr

Grazer Brücken: Verbindungselemente mit langer Geschichte

Nicht immer waren die Brücken in Graz schmucklos gestaltet, wie dieses vor Jahrzehnten aufgenommene Bild zeigt. (Foto: Kubinzky)
Wann genau die erste Brücke über die Mur entstanden ist, kann nicht genau festgestellt werden. Urkundlich erwähnt ist eine erste Verbindung zumindest im Jahr 1361. Hochwasser und Eisstoß waren dabei mehrfach das Ende der Holzkonstruktionen, wie Historiker Karl A. Kubinzky zu Protkoll gibt. Eine Verbesserung brachten 1752 Steinpfeiler. Als technische Pionierleistung ging jedenfalls die 1882 nach dem System des Langerschen Balken errichtete Ferdinandsbrücke (die heutige Keplerbrücke) in die Geschichte ein. Von architektonischer Bedeutung war die ehemalige Hauptbrücke (wurde 2009 in Erzherzog-Johann-Brücke umgetauft), deren kunstvolle Reste, wie die Styria- und Austria-Statuen, ebenso in Graz verstreut sind wie Adler und Laternen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.