15.10.2014, 08:40 Uhr

Griesplatz: Jetzt geht's los!

Trassenführung für Südwest-Linie ist Startschuss für "Griesplatz neu".

Morgen beschließt der Grazer Gemeinderat die vorgesehene Trassenführung für die so genannte Südwest-Linie. Diese Straßenbahn soll vom Jakominplatz über die Radetzkybrücke und den Griesplatz bis nach Don Bosco und Wetzelsdorf führen.
Ein ganz besonderer Tag ist dies auch für die Bürgerinitiative "Pro Gries": Denn mit dieser neuen Trassenführung soll auch die dringend notwendige Neugestaltung des Griesplatzes einhergehen. Zwei Varianten für die Linienführung stehen zur Auswahl, favorisiert wird von allen Beteiligten jene, die stadtauswärts vom Jakominiplatz kommend über Radetzkystraße, Radetzkybrücke, Brückenkopfgasse zum Griesplatz führt. Stadteinwärts würde die Bim von der Rösselmühlgasse kommend Richtung Süden über den Griesplatz, die Zweiglgasse, Augartenbrücke und Roseggerkai in die Radetzkystraße und weiter zum Jakominiplatz fahren.
"Das gibt dem Platz einerseits einen Rahmen und sorgt andererseits auch für eine Entschleunigung, die wir dringend brauchen", meint dazu "Pro Gries"-Obmann Franz Pergler. Unterstützt wird er in seinen Bemühungen auch von Bezirksvorsteher Johann Haidinger. Und Pläne für einen ruhigeren und vor allem auch von Bussen befreiten Platz gibt es zur Genüge. Dazu gehören unter anderem der seit Jahren diskutierte "Schmankerlmarkt" nach Vorbild des Wiener Naschmarktes oder auch ein Denkmal, das die zahlreichen in Gries beheimateten Religionen vereinen soll.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.