05.11.2017, 08:00 Uhr

Lexikon des unnützen Wissens: Die Biografie von Max Mustermann

Max Mustermann kennt jeder - schließlich taucht er u. a. auf allen möglichen Mustern von Personalausweisen, Kreditkarten und in der Werbung laufend auf. Was kaum jemand weiß: Max Mustermann ist eine Erfindung der deutschen Behörden, genauer gesagt der deutschen Bundesregierung.

Was aber hierzulande noch weniger bekannt ist: Bevor es Max Mustermann gab, da gab es bereits Renate und Erika Mustermann. Renate Mustermann tauchte erstmals im Jahr 1978 auf einem Personalausweis-Muster auf, 1982 wurde sie dann durch Erika Mustermann ersetzt.

Max Mustermann spielt bei Behörden nur eine untergeordnete Rolle, er ist aber bei Herausgebern von Kunden-, Kredit- und Debitkarten durchaus sehr nachgefragt. Aber dafür gibt es ihn auch wirklich: Am 14. März 2003 kam der kleine Max in der Nähe von Osnabrück zur Welt. Der Name seines Vaters lautet Thomas Krogmann, der seiner Mutter Jessica Mustermann - der kleine Max trägt den Nachnamen seiner Mutter ... 

In Russland wird statt Max Mustermann der Name Iwan Iwanowitsch Iwanow verwendet, in den USA der Name John Doe und in Karl Nordmann. Das weibliche Pendant dazu im skandinavischen Land heißt Ola Nordmann.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.