23.03.2017, 06:00 Uhr

Lexikon des unnützen Wissens: Die lange Unterschrift der Kaiserin

Heute ist ein interessanter Tag für Freunde des unnützen Wissens wie mich. Heute ist etwa der "Welttag der Meteorologie". Das Wort "Meteorologie" kommt aus dem altgriechischen Wortschatz und bedeutet übersetzt "„Untersuchung der überirdischen Dinge oder Himmelskörper". Das Wort "Wetter" kommt da also gar nicht vor ...

Heute vor 98 Jahren hat der letzte österreichische Kaiser, Karl. I., Österreich verlassen müssen. Am 24. März 1919 ist der Mann, der als Erzherzog Carl Franz Joseph Ludwig Hubert Georg Otto Maria von Österreich zur Welt kam, zusammen mit seiner Familie in die Schweiz gereist. Seine Gattin Zita hieß übrigens wirklich Zita - genauer gesagt hieß sie vor der Hochzeit Zita Maria delle Grazie Adelgonda Micaela Raffaela Gabriella Giuseppina Antonia Luisa Agnese.

Als Kaiserin war ihr Name dann etwas länger - er lautete: Zita, Kaiserin von Österreich, gekrönte Königin von Ungarn, Königin von Böhmen, Dalmatien, Kroatien, Slawonien, Galizien, Lodomerien und Illyrien, Königin von Jerusalem, Erzherzogin von Österreich, Großherzogin der Toskana und von Krakau, Herzogin von Lothringen und Bar, von Salzburg, Steyer, Kärnten, Krain und der Bukowina, Großfürstin von Siebenbürgen, Markgräfin von Mähren, Herzogin von Ober- und Niederschlesien, von Modena, Piacenza und Guastalla, von Auschwitz und von Zator, Teschen, Friaul, Ragusa und Zara, gefürstete Gräfin von Habsburg und Tirol, von Kyburg, Görz und Gradisca, Fürstin von Trient und Brixen, Markgräfin von Ober- und Niederlausitz und Istrien, Gräfin von Hohenems, Feldkirch, Bregenz und Sonnenberg, Herrin von Triest, von Cattaro und auf der Windischen Mark, Großwojwodin der Woiwodschaft Serbien, Infantin von Spanien, Prinzessin von Portugal und von Parma.

Es dürfte ein bisschen gedauert haben, wenn Zita mit vollem Namen ein Dokument unterschrieben hat ...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.