04.02.2018, 07:00 Uhr

Lexikon des unnützen Wissens: Nobelpreis für Frau Hirschkalb

Teil 2 meiner Erläuterungen über die beliebtesten Familiennamen Österreichs - also über die böhmisch/tschechischen Familiennamen:

Alsdann, lassen Sie mich mit einer sehr berühmten Österreicherin beginnen - unserer Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek. Eigentlich heißt Frau Jelinek ja Frau Hirschkalb. 

Tiernamen sind überhaupt sehr häufig bei den "tschechischen" Österreichern.  Lischka z. B. heißt übersetzt Fuchs, ein Morak dagegen ist ein Truthahn. Wer Mucha heißt, heißt Fliege und wer Sokol heißt, ist namentlich ein Falke, während die Strakas Elstern und die Sykoras Meisen sind.

Wer Pospisil (oder Pospischil) heißt, der hat es - zumindest dem Namen nach - eilig. Wer auf den Namen Novacek hört, der ist ein Neuling. Wer Kucera heißt, sollte tunlichst keine Glatze haben - der Name bedeutet nämlich Locke. Und wer Nemec heißt, fühlt sich sicher in Deutschland wohl - Nemec bedeutet Deutscher.

Ganz viele tschechische Namen weisen übrigens, wie auch im Deutschen, auf (früher) beliebte Berufe hin: Kolarik (Wagner), Kovarik (Schmied), Sedlacek (Bauer), Resetarits (Siebmacher), Zednik (Maurer).  
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.