11.06.2017, 06:30 Uhr

Lexikon des unnützen Wissens: Warum E.T. ein Raucher war

Heute vor 25 Jahren startete in den US-Kinos einer der erfolgreichsten Filme aller Zeiten: "E.T. - Der Außerirdische" war ein echter Blockbuster, er spielte bei Produktionskosten von nur 10 Millionen Dollar mehr als 800 Millionen Dollar ein - und er war ein Film, über den man jede Menge unnützes Wissen berichten kann.

So etwa über den Hauptdarsteller selbst. Für die Figur "E.T." beauftragte Regisseur Stephen Spielberg einen Italiener mit der Konstruktion einer Puppe. In dieser Puppe steckten abwechselns drei kleinwüchsige SchauspielerInnen - diese waren vertraglich dazu verpflichtet, nicht zu verraten, dass sie am Film mitgewirkt hatten. Spielberg wollte so erreichen, dass die Illusion der Figur erhalten blieb. Dummerweise plauderte aber eine kleinwüchsige Schauspielerin alles aus. Nach dem Ende der Dreharbeiten zerstörte Spielberg übrigens die Originalpuppe und alle ihre Bestandteile.

Die englische Stimme von "E.T." stammt von einer Dame namens Pat Welsh. Die Kalifornierin war damals bereits 67 Jahre alt, engagiert wurde sie wegen ihrer tiefen, knarzigen Stimme, die sie als jahrzehntelange Kettenraucherin hatte. Für ihre Sprechrolle war sie übrigens neuneinhalb Stunden im Studio und erhielt insgesamt 380 US-Dollar. Zur Erinnerung: Der Film spielte 800 Millionen ein ...

Eigentlich sollte auch Harrison Ford in einer kleinen Rolle "E.T" mitspielen. Er tat das eigentlich auch, spielte einen Schuldirektor - doch Spielberg schnitt die Szenen aus dem Film heraus!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.