26.10.2017, 08:00 Uhr

Lexikon des unnützen Wissens: Was Sie über Österreich sicher nicht wussten!

Heute ist Nationalfeiertag. Denn gibt es ja erst seit 1955 - zuerst als "Tag der Fahne", dann ab 1965 mit dem offiziellen Titel "Nationalfeiertag". Auch in den Jahren davor gab es nationale Feiertage. In der 1. Republik, genauer gesagt zwischen 1919 und 1934 wurde der 12. November gefeiert (Ausrufung der Republik im Jahr 1918), zwischen 1934 und 1945 galt der 1. Mai als offizieller "Staatsfeiertag". Gar nicht gefeiert wurde zwischen 1945 und 1955.

Mitgefeiert wird am 26. Oktober auch der niedrigste (Kletter)Berg Österreichs - das ist der 157 Meter "hohe" Hölzlstein in der burgenländischen Gemeinde Oggau, nahe des Neusiedlersees. Apropos: In Österreich gibt es mehr als 25.000 Seen - als See (inkludiert auch Lacken und Teiche) gilt ein stehendes Gewässer dann, wenn die Wasserfläche mehr als 250 Quadratmeter groß ist.  

Die Donau ist ja insgesamt 2.848 Kilometer lang. Gerade mal ein Achtel der gesamten Länge, nämlich 350 Kilometer, befinden sich in Österreich. Damit liegt die Donau gerade einmal zwei Kilometer vor der Mur was die innerösterreichische Flußlänge anbelangt.

Feiern tun heute besonders viele Personen namens Wagner. Das ist nämlich der häufigste Nachname Österreichs - gefolgt von Gruber, Winkler, Weber und Huber.  
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.