02.11.2016, 10:30 Uhr

Neue Hornmanufaktur für Graz

Thomas Petz hat die familiäre Hornmanufaktur wieder aufgesperrt. Jetzt eröffnet er mit Partner Harald Froschauer einen Shop in Graz. (Foto: KK)

Altes Handwerk neu interpretiert: Thomas Petz eröffnet eine Hornmanufaktur in Graz.

Es ist ein faszinierendes Naturmaterial, das bereits zahlreiche Völker in den geschichtlichen Urzeiten verwendet haben: Die Rede ist vom Horn. In den letzten Jahrzehnten allmählich in Vergessenheit geraten, sorgt ein 28-jähriger Wiener aktuell nicht nur dafür, dass Produkte aus Horn wieder salonfähig werden, sondern auch, dass die Grazer Kundschaft ab sofort davon profitieren wird. Aber alles der Reihe nach.
Thomas Petz hat vor rund fünf Jahren die bereits stillgelegte, seit 1862 in Familienbesitz befindliche Hornmanufaktur seines Großvaters revitalisiert, wieder aufgesperrt und damit ein Handwerk vor dem Aussterben gerettet. "1951 hat mein Opa Friedrich als letzter heimischer Hornkammmacher einen Meisterbrief erhalten, danach wurde die Zunft aufgelöst. Heute gibt es gerade noch eine Handvoll, die dieses Handwerk ausüben."

Vom Opa gelernt

Doch wer glaubt, Petz’ Weg als Hornkammmacher war von Kindestagen an vorgegeben, der irrt. "Mir war immer nur klar, dass ich nicht studieren, sondern schnell mein eigenes Geld verdienen wollte. Nach Jahren in Tirol bin ich erst später auf die Tätigkeit meiner Großeltern aufmerksam geworden." Dann lernte sich Petz in der bereits stillgelegten Produktionsstätte mit der Hilfe vom Großvater ("Er war froh, dass eines der neun Enkelkinder Interesse zeigte") das Handwerk von der Pike auf an.
"Viele ältere Kunden waren sehr froh, dass es uns wieder gibt." Petz registriert aber auch mit Freude, dass auch wieder jüngere Leute vermehrt zum Horn- und nicht zum Plastikkamm greifen.

Auf nach Graz!

Ab 12. November eröffnet Petz nun auch in Graz, genauer in der Murgasse 4, einen Shop. "Das Produktsortiment ist sehr breit gehalten, vom klassischen Hornkamm über Haarspangen bis hin zu Schmuck und Pfeffermühlen reicht die Palette."
Von 0815-Erzeugnissen ist Petz also weit entfernt. "Mit diesem besonderen Material zu arbeiten, macht einfach Freude, schließlich ist jedes Horn unterschiedlich."
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.