19.12.2017, 12:09 Uhr

Philip Streit: Zusammen ist man weniger allein

Vorfreude aufs Fest: ob mit Großfamilie oder im kleinen Kreis, die Kleinen freuen sich schon auf Heiligabend. (Foto: Fotolia)

Der Heilige Abend wird teils im großen, teils im kleinen Rahmen gefeiert. Der Experte rät, wie man alles unter einen Hut bekommt.

Weihnachten ist das Fest der Familie, doch will man es im großen Verwandtschaftsumfeld oder im kleinen Kreis feiern?
Vier von fünf Menschen feiern Weihnachten mit der erweiterten Familie. Natürlich gibt es viele Möglichkeiten, Weihnachten zu feiern. Wichtig ist, dass der Moment der Begegnung und der Achtung vor dem anderen im Vordergrund steht. Manche feiern den Heiligen Abend im Kreis der trauten Familie und dann ausgelassener im Kreis der Großfamilie. Manche treffen sich am Nachmittag des Heiligen Abends in der größeren Familie und feiern am Abend alleine, manche haben ein großes Weihnachtstreffen am Christtag und am Stefanitag.
Alle diese Varianten sind völlig in Ordnung. Zum Streit über das "Wie" des Feierns des Weihnachtsfestes kommt es der Erfahrung nach immer dann, wenn die Bedürfnisse eines Einzelnen nicht genug berücksichtigt werden – nämlich die nach Geborgenheit, Anerkennung, Wertschätzung und Bemerkung des Besonderen des anderen.


Tipps für ein gelungenes Fest

1. Nehmen Sie sich ein bisschen Zeit für sich selbst. Wie war es bei Ihnen? Was hat Weihnachten besonders eindringlich und schön gemacht?
2. Teilen Sie das dann mit Ihrem Partner, Ihren Liebsten, den wichtigsten Leuten und treffen eine Entscheidung über den Ablauf.
3. Öfters mal erscheint es günstig, den Heiligen Abend im kleineren Kreis der Familie mit den Kindern zu verbringen, machen Sie aber auch unbedingt etwas im großen Kreis der Familie.
4. Erweisen Sie in diesem Kreis der Großfamilie auch kleine Gesten der Liebe und der Freundschaft.
5. Machen Sie etwas Soziales zu Weihnachten, das stärkt Ihre Seele.
6. Planen Sie eine kleine Überraschung mit ein, dann können Sie sehen, wie das freudige Glitzern in den Augen der anderen entsteht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.