06.10.2016, 10:23 Uhr

Sanierung der St. Peter Hauptstraße beschlossen

Freut sich über einen weiteren Ausbau des Grazer Verkehrsnetzes: Landesrat Anton Lang (Foto: Land)

Landesregierung segnete zweiten Abschnitt der Sanierung der St. Peter Hauptstraße ab.

Nächste wichtige Weichenstellung in der Grazer Verkehrspolitik: Die Landesregierung hat heute das Bauvorhaben "St. Peter Hauptstraße - Teil 2" abgesegnet. Nach Fertigstellung des Südgürtels im Frühjahr 2017 werden also in der St. Peter Hauptstraße wieder die Bagger auffahren und so die Sanierung dieser wichtigen Verkehrsader der Landeshauptstadt nach dem ersten Abschnitt im Jahr 2011 abschließen.
„Es freut mich sehr, dass in der heutigen Landesregierungssitzung rund neun Millionen Euro für dieses wichtige Projekt beschlossen wurden. Von den Gesamtkosten übernimmt die Stadt Graz rund 3,8 Millionen Euro, die Leitungsträger übernehmen 500.000 Euro“, ist da auch Verkehrslandesrat Anton Lang zufrieden.
Mit dem vorgesehenen Baubeginn im Frühahr 2017 wird vom Projektbeginn im Bereich der Waldorfschule bis zum Projektende an der Kreuzung mit der L 311, Autalerstraße, auf beiden Straßenseiten ein durchgehender Gehweg errichtet. Die Anordnung von Radwegen beziehungsweise Mehrzweckstreifen erhöht die Verkehrssicherheit auch für Radfahrer. Soweit es die baulichen Gegebenheiten zulassen, wird die stadteinwärts führende Busbeschleunigungsspur in dem rund einen Kilometer langen Abschnitt verlängert.
Im Zuge von notwendigen Leitungsverlegungen und -erneuerungen durch die Leitungsträger wird der Fahrbahnaufbau im gesamten Projektabschnitt soweit erforderlich saniert. Die endgültige Fertigstellung ist dann im Jahr 2018 vorgesehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.