05.04.2017, 15:12 Uhr

Stadt, Land, Fluss und viele Bauern

Viele Bauern kommen auch auf den Grazer Kaiser Josef Markt, um hier ihre Produkte zu verkaufen. (Foto: Jorj Konstantinov)

Als Stadt der Pensionisten und der Studenten – dafür ist Graz bekannt, weniger aber als größte Bauerngemeinde des Landes.

„Dreht mehrmals sich der Wetterhahn, so zeigt er Sturm und Regen an“, „Geht die Sonne feurig auf, folgen Wind und Regen drauf“, „Ist es grün zur Weihnachtsfeier, fällt der Schnee auf Ostereier“ – Bauernweisheiten gibt es nur allzu viele und betreffen auch die Grazer: Immerhin ist die Murmetropole mit 356 Landwirtschaftsbetrieben die größte Bauerngemeinde des Landes.

Berg in der Stadt

Selbst Bergbauern finden sich in der zweitgrößten Stadt Österreichs. Elf sind es an der Zahl (laut der letzten Agrarerhebung der Statistik Austria). Einer davon ist Gerhard Pfeifer-Sieber. Er ist Obstbauer und Christbaumzüchter in Mariatrost. „Die Ursprünge unseres Familienbetriebs gehen bis auf meinen Urgroßvater zurück“, meint der Grazer Bergbauer. „Wir leben am Land und sind doch in der Stadt. Das ist schon etwas Besonderes.“

Lange Tradition

So beliefert Pfeifer-Sieber mehr als zehn Gastronomiebetriebe in der Grazer Innenstadt mit seinen Säften und Edelbränden, im Winter verkauft er Christbäume. „Wir haben das ganze Jahr über Saison. Unser Vorteil ist die Hanglage, wodurch wir ideale Voraussetzungen für eine gute Obstproduktion haben. Auch der Frost vom Vorjahr hat uns dadurch nicht geschadet. Der Nachteil als Bergbauer ist dafür eine aufwendigere Bewirtschaftung“, sagt Pfeifer-Sieber. Die Tradition der Bauern in der Landeshauptstadt ist eine lange. „Wenn man an den Kaiser-Josef-Markt denkt, der war und ist ein starker Magnet für alle Bauern aus der Region“, sagt Franz Titschenbacher, Präsident der Landwirtschaftskammer Steiermark.

Stolzes Steirerland

„Wir Steirer können stolz sein, dass Graz die größte Bauerngemeinde des Landes ist“, freut sich Titschenbacher. Er erklärt, dass auch aufgrund des großen Einzugsgebietes die Bauerngemeinde Graz gewachsen sei. „Wobei, eine große Bauerngemeinde waren wir schon immer.“ Pfeifer-Sieber, für den nie eine andere Gemeinde als Graz für seinen Betrieb infrage kam, ergänzt: „Die Produkte von uns Bauern sind einfach frisch, regional und g’schmackiger.“

Bauerngemeinde Graz

In Graz-Stadt gibt es 356 land- und forstwirtschaftliche Betriebe, die rund 10.000 Hektar bewirtschaften:
71 davon sind Haupterwerbsbetriebe
230 sind Nebenerwerbsbetriebe
23 sind Personengemeinschaften
32 sind Betriebe juristischer Personen

157 sind Forstbetriebe
74 sind Futterbaubetriebe
50 sind Marktfruchtbetriebe
35 sind Gartenbaubetriebe
11 sind Bergbauernbetriebe
11 sind Biobetriebe
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.