09.02.2017, 08:00 Uhr

Theaterspaß mit und ohne Ton – "Patrick's Trick" in zwei Sprachen

Die Dolmetscherinnen stehen in "Patrick's Trick" genauso im Vordergrund wie die Hauptdarsteller Christoph Steiner und Michael Großschädl (hinten v.l.). (Foto: Roland Renner)

Michael Großschädl und Christoph Steiner glänzen in "Patrick's Trick" im "Next Liberty". Auch die zwei Dolmetscherinnen brillieren, die das Stück simultan in Gebärdensprache übersetzen.

"Aber was, wenn ich nicht sprechen kann. Wie willst du mir helfen?" fragt Michael Großschädl seinen Schauspielkollegen Christoph Steiner. In "Patrick's Trick" im Next Liberty spielen die beiden zwei Brüder. Einer von ihnen, verkörpert von Michael Großschädl, ist noch nicht geboren, er wird "behindert" sein. Der andere – Christoph Steiner in der Rolle von Patrick – versucht herauszufinden, wie er seinem noch ungeborenen Bruder dabei helfen wird können, ein normales Leben zu führen. Doch dabei stellt sich die Frage: Was ist überhaupt normal oder gesund?



Michael Großschädl (l.) und Christoph Steiner spielen seit 12. Jänner in "Patrick's Trick". (J. Konstantinov)

Premiere in Gebärdensprache

Passend zum Thema des Stücks wird die gesamte Vorstellung an zwei Spielnachmittagen in Gebärdensprache simultan übersetzt, um so auch dem gehörlosen Publikum den Theatergenuss möglich zu machen. Am 4. Februar fand die erste dieser Vorstellungen statt, am 1. April soll die zweite folgen. Das Projekt wird von Stadtrat Kurt Hohensinner, der Neuroth-AG und dem österreichischen Gehörlosenbund unterstützt. Die Dolmetscherinnen, ganz in schwarz gekleidet, stehen dabei am Bühnenrand und reißen mit ihrer Mimik die Besucher genauso mit wie die zwei Jungschauspieler auf der Bühne.


Der 25-jährige Steiner, der selbst schon Vater ist, und der 29-jährige Großschädl überzeugen, indem sie im Minutentakt in unterschiedliche Rollen schlüpfen – vom besorgten Patrick zum zweisprachigen Boxtrainer, den verängstigten Eltern bis hin zur autistischen Gemüseverkäuferin gelingt es ihnen eine Stunde lang, die Zuschauer in den Bann zu ziehen. Wer sich selbst überzeugen möchte, hat noch bis 17. Mai die Möglichkeit dazu. Am 1. April auch in Simultan-Übersetzung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.