17.03.2017, 12:22 Uhr

Unter Strom

Viele zerbrechen sich den Kopf, wie man Kindern und Jugendlichen technische Inhalte und Berufe näher bringen kann. Das Voitsberger Energieforum Lipizzanerheimat hat eine Lösung gefunden – mit dem „Lerngarten Strom“ beim Kraftwerk Arnstein.

Mehrere 1000 SchülerInnen haben im Lerngarten Strom bereits Hand angelegt im Umfeld eines echten Kraftwerks erlebt, wie Strom funktioniert. Der Lerngarten Strom in Arnstein besteht aus hands-on Experimentierstationen, die seit neun Jahren im aufgelassenen Umspannraum des „musealen“ Kraftwerkes untergebracht sind. Das Kraftwerk selbst ist 100 Jahre alt und noch in Betrieb.
Wer das Kraftwerks-Museum besucht, kann Übungen zu Elektrostatik, Magnetismus, Stromerzeugung, Stromkreis, Licht und Farben sowie Klimaschutz ausprobieren. Auch topaktuelle Themen wie Fotovoltaik oder Elektromobilität sind Themen im Stromgarten, der von Johann Schwarz in Kooperation mit dem Verbund entwickelt und geleitet wird. Die Zielgruppe sind SchülerInnen aus Volksschulen und der Unterstufe – nicht zuletzt mit dem Ziel, den Kindern bei der weiteren Bildungs- und Berufswahl zu helfen.
„Das ist ein toller Projekt, um bei Kindern die Begeisterung für technische Inhalte zu wecken“, so Johan Harer, Geschäftsführer des Humantechnologie Clusters Steiermark. Der Cluster will selbst verstärkt initiativ werden und die Attraktivität und Berufsaussichten im Umfeld der „MINT-Fächer“ (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) zeigen.
Mehr Informationen sowie die Möglichkeit zur Terminvereinbarung im Stromgarten gibt es unter http://energieforum.st/bildung/lerngarten-strom/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.