05.04.2016, 10:25 Uhr

Was machen Sie denn da?

Schloss Eggenberg bis Hilmteich: "Ortswechsel sind per Segway schnell möglich", meint Schattauer (im Bild mit Foodbloggerin Sabine Zettl).

Erich Schattauer flitzt in den Sommermonaten gern durch die Innenstadt.

Die WOCHE-Serie "Was machen Sie denn da?" zeigt Momentaufnahmen aus dem Grazer Stadtbild. Diesmal ist uns Erich Schattauer mit seinen "Seggys" aufgefallen.

Was machen Sie da gerade?
Wir richten gerade die Segways für unsere Tour her.

Wie lange bieten Sie diese Touren schon an?
"Segytours" gibt es seit 1. Juli 2013 in Graz. Wir haben bald neue Routen im Angebot wie die "Fotografen-Tour" mit einem professionellen Fotografen, die zweite wird eine "Feinschmecker-Tour" sein, und die dritte ist die "Power-Erlebnistour" inklusive Rafting auf der Mur.

Wie schnell kann man mit einem Segway fahren?
Geübt wird im Schildkrötenmodus mit sieben bis acht km/h. Im Normalmodus geht’s bis 20 km/h.

Welche Frage stellen Ihre Kunden am häufigsten?
"Stimmt es, dass der Erfinder dabei von der Schlucht gefallen ist?" kommt oft. Und nein, das stimmt nicht – der erfreut sich bester Gesundheit. Der bekannte Fall war von einem Finanzier, aber da war ein Herzinfarkt das Problem.

Was muss man beim Fahren besonders beachten?
Es ist nicht wie beim Rad eine Dreh-, sondern eine Schlenkbewegung. Ansonsten ist es das Intuitivste überhaupt. Ein Segway gilt auf der Straße übrigens als Fahrrad und ist mit Reflektoren und einer Klingel ausgestattet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.