05.12.2017, 19:00 Uhr

15,42 Millionen Euro für Infrastruktur-Verbesserung

Investitionen für Graz: Hohensinner, Riegler, Nagl und Eustacchio (v. l.) (Foto: Stadt Graz/Fischer)

Stadt Graz präsentierte großes Investitionsbudget für die Infrastruktur.

Impulse für die Smart City Waagner Biro über Radverkehrsprojekte und Grünraum-Offensiven bis hin zu Beleuchtungs- und Gestaltungsmaßnahmen im öffentlichen Raum: Im kommenden Gemeinderat sollen Investitionen von insgesamt 15,42 Millionen Euro für die Verbesserung der städtischen Infrastruktur beschlossen werden. Der Löwenanteil mit rund 10,57 Millionen Euro entfällt auf den Ausbau des Stadtteils "Smart City". Insgesamt zwei Millionen Euro werden für Radverkehrsmaßnahmen in die Hand genommen, und in die Beleuchtung entlang der Straßenbahnlinien 1, 5 und 7 werden 1,63 Millionen Euro investiert. Die Umgestaltung des neuen Lend-Hotels schlägt mit 590.000 Euro zu Buche, für den Reininghauspark und die Grünachse I in Reininghaus sind insgesamt 282.000 Euro und für die Sanierung des Meranparks 250.000 Euro veranschlagt. 100.000 Euro werden für die Grünraumgestaltung in der Reininghausstraße im Bereich des ehemaligen ÖAMTC-Stützpunktes verwendet. Bürgermeister Siegfried Nagl, Bürgermeister-Stellvertreter Mario Eustacchio, Finanzstadtrat Günter Riegler und Stadtbaudirektor Bertram Werle betonen die Wichtigkeit dieses "Meilensteins für die nachhaltige Entwicklung von Graz".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.