19.10.2017, 08:00 Uhr

Kurt Hohensinner: Knapp eine Million Euro für Jugendamt

Jugendamt: Ingrid Krammer vom Amt für Jugend und Familie mit Stadtrat Kurt Hohensinner (Foto: Fischer/Stadt Graz)

Durch den Umbau soll es mehr Service und Bürgernähe geben.

Mehr Bürgernähe und mehr Service: Das sind die Hauptvorteile für die Grazer, die durch den Umbau des Jugendamtes entstehen werden. Im heutigen Gemeinderat wird auf Antrag von Jugendstadtrat Kurt Hohensinner der Umbau des Amtes für Jugend und Familie in der Kaiserfeldgasse mit einer Investitionssumme von 940.000 Euro beschlossen werden. „Das Amt für Jugend und Familie will damit den Bürgern ,auf Augenhöhe‘ und in einer professionellen, freundlichen Umgebung begegnen. Dieser Anspruch soll sich auch in den Beratungs- und Empfangsräumen widerspiegeln“, erklärt Hohensinner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.