29.06.2017, 06:30 Uhr

Lexikon des unnützen Wissens: Warum Papa Mama ist

Stellen Sie sich das mal vor: Da stehen sie nichts ahnend auf einem Kinderspielplatz in Georgien und sehen einem jungen Mann zu, der mit seinem Sprössling spielt. Er scheint sich zu freuen, der Sprössling - und dennoch fällt in jedem zweiten Satz das Wort "Mama". Jetzt verrate ich ihnen ein Geheimnis. Die Mama ist eh da - und sie sehen sie sogar. Der georgische Begriff für "Vater" lautet nämlich tatsächlich "Mama".

Tja, da kann man schon einmal durcheinander kommen. Etwas durcheinander war man wohl auch in Liverpool, und zwar dann, als man die Vorschrift erließ, dass in Liverpool Verkäuferinnen nur dann oben ohne arbeiten dürfen, wenn sie in einem Tiergeschäft arbeiten in dem tropische Fische verkauft werden. Wer kommt auf sowas?

Und wer kommt darauf und vor allem wie kommt man(n) darauf, dass Schnittblumen länger frisch bleiben, wenn man beim Gießen ein bisschen Viagra hinzufügt. Schon unglaublich, was Menschen alles herausfinden, wenn ihnen langweilig ist ...

Ich weiß zwar nicht, ob den Menschen, die früher anscheinend aus New Yorker U-Bahn-Zügen heraus auf weiße Kaninchen schossen, langweilig war - ich weiß aber, dass das mittlerweile verboten ist ...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.