14.02.2018, 09:53 Uhr

Die Giganten motzen ihre Defensive auf

Defensivspezialisten: Tony Godbolt (l.) und Breeon Moreno. (Foto: Michael Sommer)

Zwei neue Legionäre für die Footballer der Graz Giants: Beide sollen die Abwehr verstärken.

Noch liegt Schnee im Askö-Stadion Eggenberg, von Fans und Spielern auch liebevoll "Actionberg" genannt, aber schon ab März wird hier wieder Football gespielt.
Dafür, dass es nach dem frühen Ausscheiden im letzten Jahr wieder eine ähnlich erfolgreiche Saison wie vor zwei Jahren wird – die Giants mussten sich erst im Finale der Austrian Football League geschlagen geben – sollen mit Tony Godbolt und Breeon Moreno auch zwei neue US-Importspieler sorgen.
Beide können ebenso in der Offensive eingesetzt werden, sind als Cornerback und als Safety aber vorwiegend Defensivspezialisten.

Probleme beheben

"Im letzten Jahr waren speziell Teile unserer Abwehr unseren größten Problemstellen. Deswegen haben wir uns für zwei Abwehrspieler entschieden, so einfach ist das. Mit den Erfahrungen der letzten Jahre entschieden wir uns für Spieler, die genau auf diesen Positionen spielen", erklärt Giants-Cheftrainer Martin Kocian.
Sowohl Godbolt als auch Moreno waren zuletzt an Universitäten in ihrer Heimat aktiv. Godbolt gilt als mobiler, körperbetonter Safety, der durch gute Instinkte überzeugen kann. Morenos Stärken liegen in der Manndeckung. Neben den beiden Neuzugängen hat auch ihr Landsmann, der schon im Vorjahr für die Giants aktive Quarterback Brandon Gorsuch, seinen Vertrag verlängert und wird somit auch heuer Regie in der Offensive des Teams führen. Nach dem Abgang von Offensiv-Coach Max Sommer wurde diese Position mit einem Amerikaner nachbesetzt. Robert Gallik soll dabei helfen, den Titel nach zehn Jahren wieder nach Graz zu holen.^SH
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.