27.12.2017, 08:00 Uhr

Ein Sportjahr voller Erfolge geht zu Ende

Ein Fest, das die Herzender Menschen berührt hat: Die Special Olympics World Winter Games in Schladming, Ramsau und Graz haben im heurigen Frühjahr ein deutliches Zeichen für bessere Inklusion gesetzt. (Foto: GEPA)

Von Special Olympics bis zum Sensations-Herbst von Sturm: Das Grazer Sportjahr 2017 im Rückspiegel.

Bilder sagen im Sport oft mehr als tausend Worte: Sie halten Triumphe, Titel und Tränen fest und erinnern an legendäre Momente. Auch heuer wieder zeichnet die Grazer Fotoagentur GEPA Pictures für Hunderttausende packende Bilder in sämtlichen Sportarten verantwortlich, die teilweise richtig unter die Haut gehen. Die WOCHE hat sich durch den riesigen Fundus gewühlt und lässt das Grazer Sportjahr 2017 noch einmal Revue passieren.

Herzschlag für die Welt

Das Veranstaltungs-Highlight schlechthin machte schon im Frühjahr in Graz Halt: Gemeinsam mit Schladming und der Ramsau war die Murmetropole Gastgeber der Special Olympics World Winter Games. Einen „Herzschlag für die Welt“ wollten die Verantwortlichen aussenden, das ist mehr als gelungen. Über 2.500 Athleten aus 107 Nationen machten die Steiermark zum Nabel der Sportwelt. Mindestens so sensationell war die Performance der ÖFB-Damen bei der EM in Holland: Mit Viktoria Schnaderbeck, Sarah Puntigam und Carina Wenninger sorgten drei Steirer-Ladies, die bei LUV Graz groß wurden, für Furore.

In Graz ging es bergauf

Ganz groß im Bild war Graz zu Sommerbeginn mit dem Prolog der Österreich-Radrund-fahrt auf den Schloßberg. Hunderte Fans feuerten die Profis entlang der steilen Rampen zum Glockenturm Liesl an. Nicht am Schloßberg, aber dennoch ganz oben standen die Volleyball-Damen des UVC Graz im Februar: Mit dem ersten Cup-Sieg schrieben Eva Dumphart und Co. Geschichte.

Schwarz-weiße Träume

Einen goldenen Herbst feierte Oliver Marach: Der Tennisprofi kann auf eine sensationelle Saison zurückblicken, trotz Verletzungen erreichte er mit Doppel-Partner Mate Pavic das Wimbledon-Finale und war auch beim Masters in London mit von der Partie.
Mehr als eine Partie haben indes die Grazer Fußballvereine Sturm und GAK gewonnen. Während die Rotjacken in der Oberliga erneut Meister wurden, träumt man bei den „Blackies“ auch von Titelehren. Den Titel Winterkönig hat man gewonnen, dafür Coach Franco Foda verloren. Man darf als Sportfan hoffen, dass das Jahr 2018 ähnlich spektakuläre Momente parat hält.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.