19.10.2016, 07:00 Uhr

Es gibt ein ,Da capo‘ auf dem Eis

Hannes Manfredi, Präsident der großen steirischen Eisstocksport-Familie, freut sich bereits auf die zweite Alpenpokal-Auflage. (Foto: GEPA)

Der Servus Alpenpokal, das größte Stocksport-Event überhaupt, geht in die zweite Runde.

Der zweite Teil unserer "eisigen" Serie, in der wir die Sportarten im neuen "Merkur Eisstadion" portraitieren, widmet sich diesmal dem Eisstockschießen, das vor allem im Vorjahr durch ein Riesenevent den Weg in die Schlagzeilen gefunden hat.
Die Premiere des Servus Alpenpokals im vergangenen Winter kann nämlich getrost als Erfolg verbucht werden. Die Zutaten sprachen für sich: ein riesiges Eisstock-Event, vier teilnehmende Nationen (Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien) und Hunderte begeisterte Teilnehmer, die sich beim Finale am Kärntner Weißensee ins Zeug legten.
Grund genug, im heurigen Jahr ein "Da capo" folgen zu lassen. Der Servus Alpenpokal geht in die zweite Runde – und die WOCHE ist als Medienpartner ebenfalls wieder mit von der Partie. Gerade in der Steiermark erzeugt ein derartiges Event große Vorfreude. Kein Wunder bei rund 40.000 gemeldeten Spielern in über 570 Vereinen.

Im Raum Graz beliebt

"Der Alpenpokal hat für den Eisstocksport einen großen Stellenwert, da wir in unserem Sport sonst selten die Möglichkeit haben, uns einem breiten Publikum zu präsentieren", sagt deshalb auch Hannes Manfredi, seines Zeichens Präsident des steirischen Landesverbandes für Eis- und Stocksport. Mitmachen kann beim Alpenpokal jeder, ganz egal, ob Hobby- oder Profispieler. "Wir sind ein Breitensport, bei uns gibt’s nicht das große Geld zu holen. Man muss eine gewisse Freude für den Eisstocksport haben", bekräftigt Manfredi. Vor allem in der Steiermark wird diese Freude auf Eisflächen quer durch alle Bezirke geteilt.
So gibt es alleine im Raum Graz und Umgebung über 70 Vereine, aufgeteilt auf die Regionen Graz Nord West (11 Vereine), Graz Nord (11), Graz Ost (13), Graz Süd Ost (20), Graz Süd West (17) und Graz West (12). Dementsprechend groß wird auch wieder die Anzahl jener Vereine sein, die sich für den Alpenpokal qualifizieren wollen. Alle weiteren Infos dazu finden Sie im Folgenden.

Jetzt anmelden für den "Alpenpokal"

Die Anmeldung erfolgt über http://www.servustv.com/at/Themen/Sport/Servus-Alp... und ist bis zum 1. November möglich. Dorf findet man auch alle Termine aus den steirischen Bezirken und das Regelwerk. Wichtige Voraussetzung dabei: Jedes Team muss aus vier Spielern bestehen. Gespielt wird mit dem olympischen Eisstock, jeder darf seinen eigenen Stock benutzen (sonst wird vom Ausrichter ein Stock gestellt), Disziplin ist das Zielschießen, in den Regionen spielen die Teams um die Teilnahme an der Endrunde ihres jeweiligen Bundeslandes.

Christoph Hofer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.