26.10.2016, 07:00 Uhr

Gegen die Schwerkraft um Siege

Stefan Frighenciu ist einer jener jungen Shorttracker, die in einigen Jahren für Furore sorgen könnten. (Foto: Prontolux)

Die Short Track Dragons aus Graz forcieren junge Talente auf dem Eis.

Wo normale Laien-Eisläufer sofort den Boden unter den Kufen verlieren würden, fahren die Shorttracker um die Kurve, als ob es das Einfachste auf der Welt wäre.
Im Rahmen unserer "eisigen" WOCHE-Serie zeigte ein Lokalaugenschein in der Merkur Eisarena, wie talentiert sich der Grazer Nachwuchs in dieser Sportart, die in Österreich eher ein Schattendasein fristet, präsentiert.

Nachwuchs willkommen

"Wir haben aktuell rund acht Athleten bei uns im Verein. Es sind auch einige junge, talentierte Shorttracker, wie der 13-jährige Stefan Frighenciu, dabei", sagt Christian Lukas von den Short Track Dragons. Der 33-Jährige war selbst bei Welt- und Europameisterschaften am Start, aktuell fungiert er nebenberuflich beim vor drei Jahren gegründeten Grazer Verein ebenso als Trainer wie beim Nationalteam. Schwierig gestaltet sich oft die Suche nach Nachwuchs. "Um genügend Eiszeit zu haben, trainieren wir die Anfänger gemeinsam mit den Eisschnellläufern, da zu Beginn das Eislaufen im Vordergrund steht, erst danach die Technik." Interessierte können sich jederzeit über die Facebook-Seite bzw. bei Lukas (0664/41 74 216) melden.

C. Hofer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.