19.01.2018, 13:49 Uhr

Privatkonkurs beantragt: Hannes Kartnig ist insolvent

Einst gefeierter Sturm-Präsident, jetzt insolvent: Hannes Kartnig (Foto: GEPA)
Wer geglaubt hat, dass es nach Prozessende im Vorjahr ruhig um Hannes Kartnig wird, der hat sich geirrt. Am 19. Jänner wurde am Bezirksgericht Graz-Ost vom ehemaligen Sturm-Präsidenten ein Antrag auf ein Schuldenregulierungsverfahren beantragt. Übersetzt heißt das: Kartnig ist insolvent. Als Ursachen gibt der Ex-Zampano, in dessen Ära die Schwarz-Weißen die größten Erfolge feierten, an, dass der wesentliche Grund der Zahlungsunfähigkeit fast ausschließlich auf Verbindlichkeiten, welche aus seiner Präsidententätigkeit bei Sturm stammen, zurückzuführen ist. Einer Aktiva von 2,2 Millionen Euro steht eine Passiva von 8.8 Millionen Euro gegenüber. Der Antrag auf Eröffnung eines Schuldenregulierungsverfahrens wurde überreicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.