31.01.2018, 08:00 Uhr

Weiz-Hartberg als ATSE-Gradmesser

Volle Konzentration auf Weiz/Hartberg: Pirmin Riedmann (Foto: GEPA)
Keinen erfolgreichen Abschluss in der Meisterrunde der steirischen Eishockey-Eliteliga legten die Cracks des ATSE Graz hin: Gegen den überlegenen Tabellenführer Kapfenberg setzte es eine 0:6-Klatsche. Viel Zeit, um diese Niederlage aufzuarbeiten bleibt allerdings nicht: Schon am kommenden Samstag gehts mit den Play-offs weiter. Pirmin Riedmann und Co. müssen zunächst auswärts gegen Weiz/Hartberg ran, das Heimspiel steigt dann am 7. Februar in Liebenau (20.30 Uhr). Die zweite Mannschaft der 99ers misst sich mit Zeltweg, die Rattle-snakes kämpfen gegen Kapfenberg ums Weiterkommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.