07.09.2016, 14:49 Uhr

Österreichisches Design bei der ersten London Design Biennale

Bei der ersten London Design Biennale ist Österreich ist mit einer eigens entwickelten Installation von mischer'traxler studio vertreten: „LeveL: the fragile balance of utopia“. (Foto: Simon Scherrer)
Graz: Creative Industries Styria | Die Creative Industries Styria organisiert gemeinsam mit weiteren wesentlichen Design- und Kreativwirtschaftsinstitutionen des Landes unter der Dachmarke „Austria Design Net“ den internationalen Auftritt österreichischen Designs – aktuell bei der ersten London Design Biennale.

Vom 7. bis 27. September 2016 findet die erste London Design Biennale statt. Über 30 Nationen präsentieren im Somerset House im Herzen der Hauptstadt Großbritanniens Installationen und Ausstellungen. Zu sehen ist auch eine Installation der in Wien ansässigen Produktdesigner Katharina Mischer und Thomas Traxler mit ihrem Label mischer’traxler studio.

Möglich gemacht wurde dieser Auftritt auf der repräsentativen und globalen Bühne für weltweit führendes zeitgenössisches Design sowie designorientierte Innovationen durch die Organisation der Plattform „Austria Design Net“, zu der sich bereits 2012 die wichtigsten österreichischen Design- und Kreativwirtschaftsinstitutionen zusammengeschlossen haben. Eines der Gründungsmitglieder ist die Creative Industries Styria: „Mit der Teilnahme von mischer’traxler studio an der ersten London Design Biennale im September genauso wie mit der Präsentation von österreichischem Produktdesign bei der World Design Capital Taipei 2016 im Oktober setzen wir heuer ein starkes Zeichen für qualitativ hochwertiges Design aus Österreich“, betont Eberhard Schrempf, Vizepräsident Austria Design Net und Geschäftsführer Creative Industries Styria.

London Design Biennale

Das Motto der ersten London Design Biennale lautet „Utopia by Design“. Anlass für die Themenstellung ist das 500-Jahr-Jubiläum der Erstveröffentlichung des Werkklassikers der politischen Philosophie „Utopia“ von Thomas Morus. Gezeigt werden Auftragsarbeiten aus den Bereichen zeitgenössisches Design sowie designorientierte Innovationen, Kreativität und Forschung. Die teilnehmenden Länder – vertreten durch hochkarätige Designerinnen und Designer sowie Kulturinstitutionen – thematisieren Herausforderungen, die unsere Gesellschaft zurzeit am meisten beschäftigen. Ziel der Gesamtschau ist es, die Rolle von Design in unserer Zukunft zu erforschen.

Der österreichische Beitrag unter dem Titel „LeveL: the fragile balance of utopia“ ist eine kinetische Lichtinstallation, die die „Zerbrechlichkeit“ von Utopien zum Thema hat.

Gründerreise nach London
Für die Gründerinnen und Gründer in der Steiermark hat die Abteilung für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung der Stadt Graz in Kooperation mit der Creative Industries Styria aus diesem Anlass eine Gründerreise nach London organisiert. Besucht werden dabei auch Steirer, die in London erfolgreich sind – das Designstudio forpeople von Volker Pflüger und Michael Tropper sowie die Agentur Scoop and Spoon.

Austria Design Net
Austria Design Net ist die Interessengemeinschaft von Österreichs wichtigsten Design- und Kreativwirtschafts- institutionen – austria wirtschaftsservice, Creative Industries Styria, Creative Region Linz & Upper Austria, Wirtschaftsagentur Wien, Kreativzentrum departure, designaustria, designforum Wien, MAK Wien und Vienna Design Week – mit dem Ziel, gemeinsam österreichisches Design im Ausland zu präsentieren und zu vertreten.

Weitere Infos unter:

www.cis.at

www.austriadesign.net
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.