Weltmännertag: Gesund und fit in den "Movember"

Männer gelten nach wie vor als Vorsorgemuffel – vor allem bei Prostatakrebs wäre Vorsorge aber wichtig.
  • Männer gelten nach wie vor als Vorsorgemuffel – vor allem bei Prostatakrebs wäre Vorsorge aber wichtig.
  • Foto: Markus Bormann/Fotolia
  • hochgeladen von Christine Schneider

BEZIRKE. Im Durchschnitt ernähren sich Männer schlechter als Frauen, rauchen und trinken mehr und leben riskanter. Die Lebenserwartung von Männern liegt sieben Jahre unter jener von Frauen. Pünktlich zum Weltmännertag am 3. November verrät Martin Gollner, Allgemeinmediziner in Peuerbach, warum es so wichtig ist, das Bewusstsein von Männern im Gesundheitsbereich zu stärken.

Was genau ist der Weltmännertag?
Gollner:
Der Weltmännertag wurde von der Andrologie (Männerkunde) der Universität Wien ins Leben gerufen. Zum einen geht es darum, Männer über die Gründe ihrer geringeren Lebenserwartung im Vergleich zu Frauen zu informieren. Zum anderen geht es um ihren Umgang und die erhöhte Bereitschaft hinsichtlich Risikofaktoren wie Stress, Freizeit, Alkohol und Nikotin. Man nannte den Tag auch "Movember", ein zusammengesetztes Wort aus Moustache (Oberlippenbart) und dem Monat November. Dabei sollte der Monat November Zeichen für die Vorsorgeuntersuchung beim Hausarzt sein. In diesem Zusammenhang wurde auch eine Stiftung nach diesem Namen benannt, die sich Prostata- und Hodenkrebs sowie psychischer Gesundheit und Suizidprävention widmet.

Ab wann sollen Männer zur Vorsorgeuntersuchung?
In den letzten Jahren hat die Anzahl an Männern, die sich einer Vorsorgeuntersuchung unterziehen, zugenommen. Grundsätzlich wird die Vorsorgeuntersuchung bereits ab dem 19. Lebensjahr empfohlen, da beispielsweise eine Häufigkeit von Hodenkrebs genau im Zeitraum zwischen dem 25. und 35. Lebensjahr besteht.

Welche Untersuchungen sind dabei besonders wichtig?
Eine Blutuntersuchung inklusive Prostatascreening sowie die digitale Untersuchung der Prostata empfiehlt sich bereits ab dem 40. Lebensjahr und wird im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung beim Hausarzt empfohlen. Fachärztlich urologische Untersuchungen sind bei Auffälligkeiten danach dringend notwendig. Die Vorsorgeuntersuchung ist jährlich durchzuführen. Hierbei wird auch eine Laboruntersuchung auf Leberfunktionswerte, Nierenwerte, Fettwerte und Blutbild durchgeführt, wobei jedoch die körperliche Untersuchung ebenfalls nicht fehlen darf.

Autor:

Christine Schneider aus Grieskirchen & Eferding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.