Bildergalerie
Das war die Taufkirchner Mostkost 2020

Die Landjugendgruppe von Wendling war ebenfalls mit von der Partie bei der Mostkost in Taufkirchen an der Trattnach.
31Bilder
  • Die Landjugendgruppe von Wendling war ebenfalls mit von der Partie bei der Mostkost in Taufkirchen an der Trattnach.
  • Foto: Josef Pointinger/BezirksRundschau
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

Köstlichkeiten waren hier im Mittelpunkt: Einen großen Besucherzustrom verzeichnete die diesjährige Mostkost in Taufkirchen an der Trattnach.

TAUFKIRCHEN/TRATTNACH. Die Taufkirchner Mostkost wurde heuer zum 31. Mal von der Ortsbauernschaft im Kultursaal veranstaltet. Ortsbauernobmann Gerhard Heizinger und Ortsbäuerin Petra Kaltenböck konnten dazu Bürgermeister Gerhard Schaur, Vizebürgermeister Kurt Pimmingsdorfer, Bezirksbauernkammerobmann Martin Dammayr, Bezirksbäuerin Annemarie Heigl, Landwirtschaftskammerrätin Daniela Burgstaller, Vertreter der Landjugend und diverser Vereine aus der Region begrüßen.

Ein Dank gab es auch den Produzenten: Sie sorgen dafür, das es die Tradition weiterhin gibt. Es wurden von 38 Produzenten 71 Möste eingereicht. Den Siegermost mit der höchsten Punktezahl stellte Johann Trinkfass aus Taufkirchen. Insgesamt erhielten 21 Möste einen ersten Preis. Den Rundflug beim Schätzspiel gewann Klaus Reif aus Grieskirchen. Die über 50 Mitarbeiter versorgten die vielen Gäste mit Most und regionalen Köstlichkeiten.

Übrigens: Einen Überblick über die Mostkost-Veranstaltungen 2020 im Hausruckviertel finden Sie hier.

Autor:

Julia Mittermayr aus Grieskirchen & Eferding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen