Die Eisen zum Glühen bringt

Der stolze Noriker in Habekottés Garten war Teil eines internationalen Kunstprojekts zum Thema "Vom Aussterben bedrohte Tiere".
  • Der stolze Noriker in Habekottés Garten war Teil eines internationalen Kunstprojekts zum Thema "Vom Aussterben bedrohte Tiere".
  • hochgeladen von Birgit Chalcraft

Eschenau (bic). Im Tal der Sieben Mühlen haben die einstigen Hammerschmieden längst ihre Arbeit eingestellt, doch ganz in der Nähe erwacht der Schmiedeofen von Künstlerin Gerlinde Habekotté jeden Sommer zu neuem Leben. Seit zehn Jahren kommen Kunstbegeisterte, um bei ihr Skulpturen aus Eisen, Holz oder Naturmaterialien zu schaffen. Auch viele ihrer holländischen Landsleute sind dabei. "Die fragen mich immer, warum ich meine Workshops nicht in ihrer Heimat anbiete. Aber dort gibt es nur Lärm und Hektik, während wir hier in dieser schönen Gegend Ruhe und soviel Natur haben", sagt die Holländerin. "Auch vom österreichischen Essen können die Kursteilnehmer nicht genug kriegen." Deshalb hat sie zum zehnjährigen Jubiläum ihrer Workshops ein Kochbüchlein in holländischer Sprache herausgegeben. "Dann fahren die Leute nicht nur mit einem Kunstwerk heim!"

In zwei Ländern daheim
Mitte der 50er-Jahre ging Habekottés Mutter in die Niederlande, um dort zu arbeiten. Sie lernte ihren zukünftigen Mann kennen und blieb. Gerlinde kam 1959 zur Welt. "Bei uns zuhause wurde nur Holländisch gesprochen. Aber jeden Sommer besuchten wir die Großeltern in Hengstberg und dann zwang mich meine Mutter zwei Wochen vorher, Deutsch zu reden, damit ich mich mit meinen Verwandten verständigen konnte." Die Sommer der Kindheit behielt sie in schönster Erinnerung und schließlich kaufte sie hier ein altes Bauernhäuschen. Während des Jahres unterrichtet sie Bildhauerei in den Niederlanden.

Ein Eisen im Feuer
Am Schmiedeofen entstehen nicht nur abstrakte Kunstwerke, sondern auch Alltagsgegenstände wie Scharniere für Fenster. Und wenn die Schmiede abends abkühlt, setzt sich die Holländerin am liebsten auf die alte Hausbank und genießt bei einem österreichischen Bier den Sonnenuntergang. "In der Pension bleibe ich dann ganz hier. Aber das dauert noch eine Weile, denn in Holland müssen wir arbeiten, bis wir 67 sind!"

Workshop für Kinder
Am 25. und 26. August findet ein Workshop mit Gerlinde Habekotté an der Sommerakademie für junge Künstler - WerkstART - am Mülikoasahof in Haag/H. statt. Eingeladen sind Kinder und Jugendliche, die Spaß am Herstellen einer Skulptur haben. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Weitere Informationen findet man auf www.werkstart.co.at

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen