Grieskirchen: Zivildiener des Jahres 2017 - Alexander Wiesinger Landessieger!

Feierliche Dekretverleihung,
v.l. Innenminister Wolfgang Sobotka, Bürgermeisterin Maria Pachner, Maximilian Wiesinger, Ing. August Wiesinger, Alexander Wiesinger, Anita Wiesinger, Kindergartenleiterin Christa Schmidleitner und KG-Pädagogin Erika Braunstorfinger
  • Feierliche Dekretverleihung,
    v.l. Innenminister Wolfgang Sobotka, Bürgermeisterin Maria Pachner, Maximilian Wiesinger, Ing. August Wiesinger, Alexander Wiesinger, Anita Wiesinger, Kindergartenleiterin Christa Schmidleitner und KG-Pädagogin Erika Braunstorfinger
  • Foto: BMI/Gerd PACHAUER
  • hochgeladen von Stadtgemeinde Grieskirchen

Alexander Wiesinger wurde am 11. Dezember zusammen mit einem zweiten Bewerber mit der Auszeichnung „Zivildiener des Jahres 2017 des Bundeslandes Oberösterreich“ geehrt. Diese Ehrung gilt als Anerkennung und Wertschätzung für ein Engagement weit über das normale Maß hinaus. Engagement, Sozialkompetenz, Zivilcourage und der Beitrag zum besseren Zusammenleben standen bei der Bewertung im Vordergrund. Die feierlich gestaltete Ehrung nahm Innenminister Wolfgang Sobotka vor.

Alexander Wiesinger war im Kindergartenjahr 2016/17 als Zivildiener im Kindergarten Parz im Einsatz. Bereits von Beginn an waren Kindergartenleiterin Christa Schmidleiter und ihr Team von seinem Engagement und seinem einfühlsamen Umgang mit Kindern beeindruckt. „Alexander gelang es immer, seine Begeisterung auf die Kinder zu übertragen. Er ist sehr sicher im Umgang mit Kindern und vermittelt dadurch Sicherheit und Geborgenheit. Er erkannte immer, wenn ein Kind Hilfe und Unterstützung brauchte“, so die gruppenführende Pädagogin Erika Braunstorfinger, der es auch ein großes Anliegen war, Alexander für diese Auszeichnung zu nominieren.

„Alexander hat seinen Zivildienst im Kindergarten nicht als „Pflichtübung“ gesehen, sondern diese Tätigkeit mit Einsatz, Begeisterung und Freude ausgeübt. Für unseren Kindergarten Parz war er eine große Bereicherung“, sind sich Bürgermeisterin Maria Pachner und Christa Schmidleitner einig.

Alexander beschränkte sich aber nicht nur auf den eigentlichen Job, der Kinderbetreuung. Als kleiner „Daniel Düsentrieb“ hat er immer wieder Überlegungen angestellt, mit welchen Beiträgen er den Kindergartenalltag vielleicht verbessern oder bereichern könnte. Dieses bemerkenswerte Engagement gipfelte darin, dass Alexander eine ungenützte Fläche im Freibereich des Kindergartens entdeckte. Schnell hatte er die Idee geboren, hier einen Verkehrsparkours für Kindergartenkinder zu planen. Als Absolvent einer HTL hatte er das nötige know how, und heute liegt dem Kindergartenerhalter ein fertiges Projekt für die Realisierung vor.

Zur Freude der Kinder und des Kindergartenpersonals verlängerte Alexander Wiesinger seinen Dienst im Kindergarten um 2 Monate. Auch dies zeigt seine Verbundenheit und seine Wertschätzung, welche er dem Kindergarten entgegen gebracht hat.

Wir gratulieren herzlich zu dieser verdienten Auszeichnung!

Alexander Wiesinger im Interview mit der BezirksRundschau

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen