Diakon Schielin
"Im Himmel wird’s hoffentlich ein bisschen ruhiger"

René Schielin ist Geschäftsführer und Ständiger Diakon in Grieskirchen.
2Bilder
  • René Schielin ist Geschäftsführer und Ständiger Diakon in Grieskirchen.
  • Foto: René Schielin
  • hochgeladen von Michaela Klinger

Im Oktober wurde René Schielin zum Ständigen Diakon geweiht und arbeitet als solcher in der Pfarre Grieskirchen mit. Der Inhaber eines Herrenmodegeschäfts fand früh zum Glauben, doch der Weg ins Diakonat war keinesfalls ein geradliniger, sondern lange und verwinkelt.

GRIESKIRCHEN. Seit Oktober ist René Schielin Ständiger Diakon in der Pfarre Grieskirchen. Der verheiratete Vater mehrerer Kinder wuchs gläubig auf. "Aber in einer sehr dezenten Form", wie er sagt. Richtig zum Glauben gefunden hat er mit 21 Jahren. Damals gab es ein Schlüsselerlebnis. "Seitdem trage ich ein verstärktes spirituelles Bewusstsein in mir. Es war sicherlich ein Geschenk – danke im Nachhinein an Unbekannt", bleibt Schielin vage.

Steiniger Weg zum Diakonat

Seit drei Jahrzehnten hilft der Modegeschäftsführer in der Pfarre Grieskirchen mit. Bei seiner Weihe zum Ständigen Diakon im Mariendom war René Schielin 57 Jahre alt. Wäre es nach ihm gegangen, hätte es schon viel früher so weit sein dürfen: "1997 oder 1998 hatte ich meinen Erstkontakt mit Bischof Aichern. Mir wurde gesagt, ich sei als verheirateter Mann mit 34 Jahren für die Weihe zum Diakon noch zu jung und möge die Ausbildung machen und nach ein paar Jahren wieder kommen." Also entschied sich Schielin 1998 für das theologische Fernstudium. Heuer schloss er es ab. "Nun ja – es wurden schlussendlich 22 Jahre. Ich habe die Maximalstudiendauer erfolgreich ausgebaut", scherzt der Grieskirchner, dessen Mühen letztlich mit einer Weihe belohnt wurden.

Gemeinsam leisten Mann und Frau Großartiges

Wie bringt der Unternehmer das Geschäft für Maßanzüge Familie, Freunde und Dienst in der Kirche unter einen Hut? "Meine liebe Frau Martina (Anm.: Präsidentin des Soroptimist International Club Grieskirchen) unterstützt mich besonders im Familienbereich, aber auch in der Firma und im Dienst der katholischen Kirche. Es ist durchaus ein sehr erfüllter Alltag. Im Himmel – so hoffe ich – wird’s dann eh ein bisschen ruhiger", verrät der frisch geweihte Diakon. 
Schielin bezeichnet seinen religiösen Glauben als "ganz persönlichen individuellen Schatz", aus dem er seine größten Glücksmomente zieht und den er jedem Menschen wünscht. Als Diakon möchte der Grieskirchner vor allem das christliche Ideal der bedingungslosen Liebe leben und verbreiten. Für Schielin ist das Leben im Zölibat in geistigen Berufen nicht der entscheidende Faktor für Erfolg – folglich wäre eine Heirat von Priestern für ihn kein Problem. Was die Stellung der Frau in der Kirche angeht, hält Schielin fest: "Innerhalb der 2000-jährigen Geschichte der katholischen Kirche ist schon viel Großartiges in der Nächstenliebe bewirkt worden. 
Dies konnte nur durch ein vorbildhaftes, liebevolles Bemühen beider Geschlechter gelingen. Egal, ob als Paar, als Freunde, als Nachbarn oder Geschwister."

René Schielin ist Geschäftsführer und Ständiger Diakon in Grieskirchen.
René Schielin (r. hinter Bischof Scheuer) wurde zum Ständigen Diakon geweiht.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen