Mit dem Scooter auf der Überholspur

Die Scooter von Scoot & Ride lassen sich mit einem Handgriff in ein Laufrad verwenden. Der "Highwayfreak" wurde mit dem Toy Award 2015 ausgezeichnet.
  • Die Scooter von Scoot & Ride lassen sich mit einem Handgriff in ein Laufrad verwenden. Der "Highwayfreak" wurde mit dem Toy Award 2015 ausgezeichnet.
  • Foto: Nick Albert
  • hochgeladen von Birgit Chalcraft

Natternbach/Grieskirchen (bic). An den vergangenen Donnerstagen saß halb Natternbach abends neugierig vor dem Fernseher. Es kommt schließlich nicht jeden Tag vor, dass ein Gemeindebürger von Millionären eingeladen wird, in der Sendung "2 Minuten - 2 Millionen" auf Puls4 eine neue Idee vorzustellen. "Obwohl ich vorher voll nervös war, hat es mir dann total Spaß gemacht, den neuen Scooter von Scoot & Ride zu präsentieren", gibt der gebürtige Steirer Christoph Lechner zu. "Wie oft im Leben hat man denn die Gelegenheit, sich ganz ungezwungen mit prominenten Millionären zu unterhalten?" Die Investoren stellten sich als sehr nett und bodenständig heraus. "Die haben alles erreicht, was man erreichen kann, und ich empfand fast so etwas wie Ehrfurcht."

Andere Länder, andere Sitten
Christoph Lechner kommt aus St. Bartholomä in der Weststeiermark. Bevor er letztes Jahr der Liebe wegen nach Natternbach zog, studierte er Marketing und Sales und lebte zwölf Jahre lang in Wien. "Ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal sagen würde, aber das Landleben hat eine gewisse Freiheit, soviel Platz und Luft zum Atmen!" Außerdem gefällt ihm, dass hier jeder jeden kennt und man ganz einfach mit Leuten ins Gespräch kommt. "Und der Metzger bringt dir deine Sachen sogar vorbei!" Nur eines vermisst er, nämlich steirisches Backhendl mit Kürbiskernöl über dem Kartoffelsalat. "Meine neuen Freunde machen sich gern lustig über mich, wenn wir auf ein Sonntagsschnitzl ins Gasthaus gehen und ich mein eigenes Kernöl mithabe!"

Mit dem Roller um die Welt
Seit der 31-Jährige bei Scoot & Ride in Grieskirchen für das Marketing zuständig ist, muss er sein Kernöl in die ganze Welt mitnehmen. Er vertritt die Firma nämlich auf Spielzeugmessen rund um den Globus. Reißenden Absatz finden selbst die Scooter für Teenager. "Natürlich fahren die jetzt nicht mit dem Laufrad, das wäre uncool. Aber wenn sie miteinander quatschen, wandeln sie den Scooter gern zum Sitzen um." Bestellungen kommen sogar von Händlern aus Saudi-Arabien, Israel oder dem Iran. "Am meisten freute mich aber, als am Tag nach der Sendung ein Händler aus meiner Heimat, der Steiermark, anrief!"

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen