Franz Pittrof
"Schlösser gehören zur Klassik."

Der Eferdinger Franz Pittrof hat Gesang an der Bruckner Universität studiert und veranstaltet nun die "Klangwerkstatt" in Aschach.
  • Der Eferdinger Franz Pittrof hat Gesang an der Bruckner Universität studiert und veranstaltet nun die "Klangwerkstatt" in Aschach.
  • Foto: Alber/BRS
  • hochgeladen von Anne Alber

Die klassische Musik gerät trotz ihrer Allgegenwertigkeit oft in Vergessenheit. Damit dies auf keinen Fall passiert setzt sich Franz Pittrof für ihr Bestehen ein. Er organisiert die "Klangwerkstatt" in Aschach.

ASCHACH. (ana) Das Schloss Aschach verzaubert Besucher ab der ersten Sekunde, mit einer geschmackvollen Gartenanlage und ästhetisch sanierten Festsälen im Inneren. Ein idealer Ort um ein  klassisches Konzert zu halten, dachte sich der Eferdinger Sänger Franz Pittrof. Er organisiert die "Klangwerkstatt". Hier werden Meisterkurse, die unter anderem vom renomierten Bariton Christian Immler begleitet werden, abgehalten. Auch Pittrof wird bei den Unterrichtseinheiten lehren: "Ich wollte schon immer unterrichten und mit jungen Menschen arbeiten", freut sich der 30-Jährige. Nach der Absolvierung der Matura in der Handeslakademie Eferding, studierte er Gesang an der Bruckner Universität in Linz. Bei Meisterkursen und Privatlehrern konnte der Sänger bereits reichlich Erfahrung im klassichen Bereich sammeln. 

Meisterkurse und Konzerte

Derzeit sind acht Teilnehmer aus insgesamt sechs Nationen für die Kurse angemeldet. Diese finden von 15. bis 19. September im Schloss Aschach statt. Den Abschluss dieser Lehreinheiten bildet ein gemeinsames Konzert der Schüler und Lehrer, ebenso im Schloss.  Der Veranstaltungsort ist nicht ohne Grund gewählt: "Schlösser gehören zur Klassik. Solche Gebäude bewähren sich, wie die Musik über die Jahre", erklärt Pittrof. Er möchte die Klassik in der Umgebung wieder etablieren, sie erlebbar und leistbar machen. Für den Eferdinger ist die klassische Musik nicht nur Hobby, er verbindet die Musik auch mit seinem christlichen Glauben: "Musik kann sehr weh tun, aber auch heilsam sein. Die persönliche Erfahrung mit Gott habe ich in der Musik gefunden."
Angefangen hat Pittrof mit seiner Gesangskarriere im David Chor. Durch sein Studium wurde er immer vertrauter mit der Materie, erkannte die geringe Dichte an Klassik in Oberösterreich und entschied sich daher selbst ein Zeichen für die klassische Musik zu setzten. Besonders schätzt er Musik die einen zum Nachdenken bringt und auch das gemeinsame Singen ist Franz Pittrof ein großes Anliegen. Die Anmeldung für die "Klangwerkstatt" für begabte Sänger ist derzeit noch möglich, für das Eröffnungskonzert sowie für das Werkstatt-Konzert sind noch Karten zu haben.

Autor:

Anne Alber aus Grieskirchen & Eferding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.