ABZ Waizenkirchen
2022 fällt der Startschuss zum Neubau

Freuen sich auf das neue ABZ Waizenkirchen (v. l.): Architekt Daniel Hora, Direktorin Edeltraud Allerstorfer (LWBFS Bergheim), Direktor Walter Raab (LWBFS Waizenkirchen), Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und Direktorin Martina Fichtenbauer (LWBFS Mistelbach)
2Bilder
  • Freuen sich auf das neue ABZ Waizenkirchen (v. l.): Architekt Daniel Hora, Direktorin Edeltraud Allerstorfer (LWBFS Bergheim), Direktor Walter Raab (LWBFS Waizenkirchen), Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und Direktorin Martina Fichtenbauer (LWBFS Mistelbach)
  • Foto: Land OÖ/Sabrina Liedl
  • hochgeladen von Christina Gärtner

Durch die Zusammenführung der drei Fachschulen Bergheim, Mistelbach und Waizenkirchen entsteht das mittlerweile vierte Agrarbildungszentrum in Oberösterreich. Am 1. September 2021 wurde das Projekt lokalen Entscheidungsträgern und Verantwortlichen aus dem Schulbereich präsentiert.

WAIZENKIRCHEN. Das Architekturbüro Megatabs hat den Wettbewerb, an dem sich 20 Büros beteiligt haben, für sich entscheiden können. Der neue Schulkomplex wird in Holzbauweise und Niedrigenergiestandard errichtet. Da die Auslastung der Baufirmen gerade sehr hoch ist und ein Baustart noch in diesem Jahr das verfügbare Budget gesprengt hätte, wird der Baustart auf 2022 verlegt. Mit dem Start des Unterrichts in den neuen Gebäuden ist 2025 zu rechnen. „Die Landwirtschaft ist ein wichtiger Grundpfeiler unserer wirtschaftlich starken ländlichen Regionen. Investitionen in die Bildung sind der entscheidende Faktor, um diese Stärken auch langfristig abzusichern. Wir hatten im landwirtschaftlichen Schulwesen in Oberösterreich noch nie derartige hohe Anmeldezahlen wie aktuell“, erläutert Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.

Erfolgreiches Schulkonzept
Nach dem ABZ Lambach, Altmünster und Hagenberg entsteht nun das vierte Agrarbildungszentrum in Waizenkirchen. Dieses neue Konzept bietet viele Vorteile wie vielfältige Spezialisierungen und die Zusammenführung der Fachrichtungen Landwirtschaft und Betriebs- und Haushaltsmanagement. Die größeren Schulstandorte mit modernen Lehrmittel dienen auch verstärkt der Erwachsenenbildung. „Die bisherigen Erfahrungen mit dem Konzept der Agrarbildungszentren sind sehr positiv. Vielfältige und hochqualitative Bildungsangebote für junge Menschen und Erwachsene sind der Schlüssel für Lebenszufriedenheit und einer gesunden wirtschaftlichen Entwicklung im ländlichen Raum. Lebenslanges Lernen ist auch hier der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg. Vom neuen Schulstandort wird die gesamte Region profitieren“, so Hiegelsberger abschließend.

Freuen sich auf das neue ABZ Waizenkirchen (v. l.): Architekt Daniel Hora, Direktorin Edeltraud Allerstorfer (LWBFS Bergheim), Direktor Walter Raab (LWBFS Waizenkirchen), Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und Direktorin Martina Fichtenbauer (LWBFS Mistelbach)
von links: Architekt Daniel Hora, Direktor Walter Raab (LWBFS Waizenkirchen), Bürgermeister Waizenkirchen Fabian Grüneis und Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen