Bürgerinitiative Gemeindefusion
Arbeitskreise starten, Kritik verschärft sich

  • Foto: benjaminnolte - Fotolia
  • hochgeladen von Anne Alber

Die Bürgerinitiative Zukunft.Region.Eferding möchte nun erste Schritte in Richtung Gemeindefusion initiieren. Die Freiwillige Feuerwehr steht der Zusammenlegung kritisch gegenüber, sie befürchtet Verluste bei der Qualität der Feuerwehr.

EFERDING. Die Bürgerinitiative Zukunft.Region.Eferding möchte nun erste Schritte in Richtung Gemeindefusion initiieren. Die Freiwillige Feuerwehr steht der Zusammenlegung kritisch gegenüber, sie befürchtet Verluste bei der Qualität der Feuerwehr. Beim Informationsabend der Bürgerinitiative am 18. November kam es bereits zu Diskussionen, denn die Fusion der Gemeinden Eferding, Pupping, Fraham und Hinzenbach ist nicht für jeden Gemeindebewohner annehmbar. Die Initiative schreitet nun dennoch zur Umsetzung von ersten Arbeitsschritten. Dabei geht es nicht um konkrete Schritte Richtung Fusion; es werden Arbeitsgruppen gebildet, die gemeinsam Themen aufarbeiten sollen. Eine Gruppe beschäftigt sich mit dem Thema Finanzen, eine weitere mit dem Thema Politik. Die dritte Arbeitsgruppe soll das Thema Gesellschaft behandeln. Dazu gehören Vereine, Schulen, Institutionen und die Feuerwehr.

Kritik der Feuerwehr

Zuletzt genannte weist auch auf die negativen Auswirkungen der Zusammenlegung hin. Denn derzeit gibt es in den vier Gemeinden insgesamt fünf freiwillige Feuerwehren mit #+19 Einsatzfahrzeugen. Die neue Großgemeinde würde mit weniger Fahrzeugen auskommen müssen, kritisiert die Feuerwehr. Die Mitglieder gehen davon aus, dass zehn Fahrzeuge wegfallen würden, die im Notfall gebraucht werden. Das hätte laut Feuerwehr zur Folge, dass Feuerwehren der Nachbargemeinden oft zu Hilfe gerufen werden müssten, um die Versorgung im Notfall zu gewährleisten. Auf dieses Szenario wurde bereits beim Informationsabend aufmerksam gemacht. Die Bürgerinitiative betonte an dem Abend abermals, sich mit Vor- und Nachteilen zu beschäftigen und eine gemeinsame Lösung zu finden. Eben bei den Arbeitskreisen können diese Bedenken aufgearbeitet werden, um eine gemeinsame Lösung für die vier Gemeinden zu finden. Das erste Treffen findet am 9. Dezember ab 19.30 Uhr im Gasthaus Dieplinger statt.

Autor:

Anne Alber aus Grieskirchen & Eferding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.