Thrombozythen
Blutspenden für Leukämie-Patienten

2Bilder

PUPPING (gwz). Exakt 122 Mal spendete Robert Gründlinger in seinem Leben bereits Blut. Wir befragten Gründlinger im Rahmen des "BezirksRundschau Blutspende-Marathon", der vom 7. Februar bis zum 20. März läuft.
Die erste Erfahrung mit Blutspenden machte er beim Bundesheer in der Grundausbildung im Oktober 1979. Anfangs spendete der Geschäftsführer einer Tochterfirma der Raiffeisen Landesbank noch Vollblut. "Da war einfach der Gedanke da, zu helfen. Ich bin bei der örtlichen Feuerwehr bei uns im Kommando und weiß, dass das Rote Kreuz die Spenden verkauft, um sich dadurch die Arbeit etwas zu finanzieren. Man tut Gutes damit. Dass ich wirklich so ein Power-Spender bin, geschah, weil ich mich durch den Oberbrandrat Karl Mitterlehner, den ehemaligen Bezirkskommandanten von Perg, inspirieren ließ", erzählt Gründlinger. Besagter Oberbrandrat spendete jedoch kein Vollblut, sondern Thrombozyten, und so stieg auch Gründlinger nach seiner fünfzigsten Vollblutspende um. "Thrombozyten sind ein Teil des Blutes, sogenannte Blutplättchen. Die braucht man, damit die Blutgerinnung einsetzt und man zu bluten aufhört." Bei Leuten, die auf solche Spenden angewiesen sind, handelt es sich meistens um Leukämiepatienten, da während der Chemotherapie die Blutplättchen zerstört werden. "Das hängt auch ein bisschen mit meiner Familiengeschichte zusammen: Mein Vater ist an Leukämie gestorben, und das war zusätzlich eine Motivation, genau auf diese Patientengruppe Wert zu legen", äußert sich der Feuerwehrkommandant zu seinen Beweggründen. Den zehnminütigen Fußweg von seinem Arbeitsplatz bis zur Blutspendezentrale in Linz geht Gründlinger nach Möglichkeit alle vier Wochen. "Das darf man beim Thrombozytenspenden. Vollblut darf man nur alle acht oder zehn Wochen spenden." Zum Thrombozytenspenden sollten etwa eineinhalb Stunden eingeplant werden. "Ich werde das in meiner Pension bestimmt noch machen", ist Gründlinger überzeugt.

Robert Gründlinger
Autor:

Gwendolin Zelenka aus Grieskirchen & Eferding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.