Davidchor Eferding glänzte bei Julius-Raab-Festmesse in Linz

Einen besonderen Musikgenuss bescherte kürzlich der Davidchor Eferding den Gästen des OÖ Wirtschaftsbundes bei der Julius-Raab-Festmesse in der übervollen Linzer Minoritenkirche:
Gemeinsam mit dem Kammerorchester Budweis begeisterte der Chor mit der Aufführung der „Missa in tempore belli“ - besser bekannt als Paukenmesse - von Joseph Haydn. Die Solisten waren Judith Ramerstorfer (Sopran), Michaela-Editha Diermeier (Alt), Matthäus Schmidlechner (Tenor) und Bert Brandstetter (Bass). Die musikalische Gesamtleitung lag in bewährter Weise in den Händen des Leiters des Davidchors, Professor Kurt Dlouhy.
Zelebriert wurde die Festmesse zum Gedenken an den Todestag des Freiheitskanzlers Julius Raab vom Akademiker- und Künstlerseelsorger der Diözese Linz, Professor Peter Paul Kaspar.

Das 1796 komponierte Werk zählt zu den sechs späten Messen Haydns. Der lateinische Name wurde von Haydn selbst gewählt und erinnert an die Bedrohung Wiens durch Napoleon.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen