Einsatzreiches Jahr für die Gelben Engel von Eferding

Der Eferdinger Pannenhelfer Gerald Klaffenböck bei einem Starthilfe-Einsatz.
  • Der Eferdinger Pannenhelfer Gerald Klaffenböck bei einem Starthilfe-Einsatz.
  • Foto: ÖAMTC
  • hochgeladen von Florian Uibner

BEZIRK (fui). Das ÖAMTC-Team des Stützpunkt Eferding blickt auf ein einsatzreiches Jahr zurück. Insgesamt leisteten die Gelben Engel mehr als 2.800 Pannenhilfen und 700 Abschleppungen. direkt am Stützpunkt wurden weitere 6.100 größere und kleinere technische Defekte behoben. „Schwache, leere oder defekte Batterien waren auch 2017 der häufigste Pannengrund. Auf Platz zwei in der Pannen-Hitparade folgten Probleme mit Motor und Motor-Management. Sehr viele Einsätze gab es auch wegen Problemen mit dem Starter, Reifenschäden sowie vergessenen, verlorenen oder eingesperrten Schlüsseln“, sagt Alois Baschinger, Leiter des ÖAMTC-Stützpunkts Eferding. Der kalte Jänner und der starke Urlauberverkehr im Sommer machten 2017 zu einen der einsatzstärksten Jahre in der Clubgeschichte. Sinken die Temperaturen unter minus 10 Grad, können sich die Einsatzzahlen gegenüber „normalen“ Tagen schnell verdoppeln oder sogar verdreifachen.
Am Stützpunkt in Eferding sind 13 Mitarbeiter im Pannendienst sowie im Prüf- und Beratungsbereich beschäftigt. Ein Lehrling wird derzeit zum Kfz-Techniker ausgebildet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen