Im Mietauto durch Asien

Ernst Martinek mit hübschen Damen in Samarkand in Usbekistan
5Bilder

TOLLET. Zehn Wochen lang fuhr Weltenbummler Ernst Martinek mit seiner Gattin Gerlinde in einem Mietauto durch Europa und Asien. Dabei entstanden rund 30.000 Fotos.

BezirksRundschau: Wohin führte Sie Ihre diesjährige Fotoreise?
Ernst Martinek: Wir sind über Zentralasien an den Baikalsee nach Sibirien gefahren. Gestartet sind wir hier in Tollet. Jeder Tag war eine Herausforderung. Die meiste Zeit waren wir in Usbekistan, Kasachstan und Sibirien unterwegs.

Was bereitete die größte Schwierigkeit?
Diesel zum Tanken war in Usbekistan nirgends zu bekommen. Dieses Problem begleitete uns auf einer Strecke von fast 2000 Kilometern. Wir haben die Fernfahrer der internationalen Trucks um Hilfe gebeten. Das hat sehr gut funktioniert. Diese Herren waren sehr freundlich. Jeder von ihnen ist pro Tour 40 Tage lang ganz allein unterwegs. Daher helfen sie sehr gerne, wenn sie merken, dass jemand ein Problem hat.

Welche besonderen Begegnungen gab es auf der Reise?
Wir haben in Sibirien südlich der Stadt Omsk und südlich von Novosibirsk deutschsprachige Gemeinden besucht. Dort siedelten sich Anfang des 20. Jahrhunderts Deutsche an. Viele von ihnen leben von der Landwirtschaft. Es war interessant sich mit ihnen zu unterhalten. Einige dieser Gespräche habe ich auch auf Video aufgezeichnet.

Was waren die kulinarischen Highlights?
Auf dieser Reise war das Essen eher durchschnittlich. In Sibirien wird mit sehr viel Fett gekocht – es gibt also recht schwere Kost. In Kasachstan sind wir durch Zufall zu einem Fest gekommen. Wir wurden sofort eingeladen und sehr gut mit Speisen versorgt. Serviert wurde gekochtes und gebratenes Pferdefleisch. Das war exzellent.

Auch von dieser Reise sind Sie mit einer Menge Bildmaterial nach Hause gekommen. Was werden Sie damit machen?

Ab kommenden Februar werde ich, wie gewohnt, wieder neue Vorträge über meine Reiseerfahrungen halten. Erstmals arbeite ich auch an einem Buch. Es soll ein rund 150-seitiger Bildband entstehen, der auch narrative Geschichten enthält. Spätestens bis Ende Oktober will ich mit dem Verfassen des Buches fertig sein.

Interview: Bernadette Aichinger
Fotos: Martinek (alle)

Autor:

Bernadette Aichinger aus Grieskirchen & Eferding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.