"Lücke in der Darstellung meines Heimatbezirks"

2Bilder

SCHLÜSSLBERG (mak). "Die letztjährigen Feiern samt Ausstellung und Buch zum hundertjährigen Bezirksjubiläum ließen mich etwas vermissen", sagt Martin Demelmair. Er spricht von einem lückenhaften Bild der Geschichte seines Heimatsbezirks, weil auf die Ereignisse in der Zeit des Nationalsozialismus nicht eingegangen wurde. Der 33-jährige Philologe hat es sich also selbst zur Aufgabe gemacht, einen Blick unter die "schwarzen Leichentücher zu werfen, die über die lokale Geschichte gebreitet wurden". Für seine Recherchen hat Demelmair kiloweise kopierte Dokumente gesammelt. In diese Aktenberge ist er offenbar ganz tief eingetaucht. Besonders bewegt hat Demelmair das Schicksal der Antonia H. aus Weibern.
H. war als junge Erwachsene aus dem heutigen Polen zugezogen, Jüdin und verwitwet. Behörden und Gerede stempelten sie als Vorwand für rassistische Verfolgung zur "Lohnabtreiberin"' mit Hang zu "jüdischen Verdrehungen" ab, was ihr eine Haftstrafe und Schutzhaft einbrachte. Im September 1942 wurde sie in das Konzentrationslager Ravensbrück ("Häftlingsnummer 13931") überstellt. Ob dies H's letzte Station war, oder ob sie wenig später mit mehr als 520 Jüdinnen von dort nach Auschwitz deportiert wurde, konnte der Verfasser nicht mehr eruieren. Seine Recherchen in diesem "Fall" endeten im Mai dieses Jahres nach einem Gespräch mit Josef H., dem Neffen des verstorbenen Mannes von Antonia H. „Sie ist nie zurückgekommen, weil sie im KZ verschwunden ist“, so dessen Auskunft.
Diese und andere bewegende Geschichten aus dem Bezirk hat Demelmair detailliert aufbereitet und im Internet auf http://grieskirchen3845.bplaced.net veröffentlicht.

Martin Demelmair
Autor:

Margit Koudelka aus Grieskirchen & Eferding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.