Floristen-Staatsmeisterschaft
Oberösterreicherinnen richtig aufgeblüht

Sandra Berger aus Niederwaldkirchen
5Bilder
  • Sandra Berger aus Niederwaldkirchen
  • Foto: Österr. Blumenwerbung/Erich Varh
  • hochgeladen von Julian Kern

Mit Sandra Berger und Stefanie Mittmannsgruber standen bei den Floristen-Staatsmeisterschaften zwei Oberösterreicherinnen am Podest. Erstere wird in Eferding ausgebildet.

EFERDING. So richtig aufgeblüht sind Oberösterreichs Nachwuchs-Floristinnen bei den Staatsmeisterschaften in St. Kanzian am Klopeinersee. Hinter der Steirerin Nicola Hochegger schafften es gleich zwei Oberösterreicherinnen auf das Siegespodest. Sandra Berger aus Niederwaldkirchen, die im Blumenhandwerk Elke in Eferding in Ausbildung steht, sicherte sich Silber vor Stefanie Mittmannsgruber aus St. Leonhard bei Freistadt (beschäftigt bei Blumen + Ideen in Pregarten), die sich Platz drei erarbeitete. Das Ergebnis spiegele nicht nur die Leistungsbereitschaft der jungen Floristinnen wider, es bestätige zudem die hohe Ausbildungsqualität in unseren Lehrbetrieben, gratulierte Bundesinnungsmeister Rudolf Hajek bei der Siegerehrung.

Mit den Weltbesten messen

Mit ihren tollen Leistungen haben sich die drei Erstplatzierten für die WorldSkills 2021 in Shanghai (China) und die EuroSkills 2022 in St. Petersburg (Russland) qualifiziert. Handwerkliches Geschick und Kreativität waren bei allen Wettbewerbsaufgaben (Strauß, Tischdekoration, Körperschmuck, Gefäßfüllungen und Pflanzenschalen) gefragt. Fachliches Wissen hatten die 15 Teilnehmer außerdem beim eigenständigen Wareneinkauf der Schnittblumen und Bedarfsartikel nach einem festgelegten Budget unter Beweis zu stellen.

WKO Eferding gratuliert zum Erfolg

Bei einem Betriebsbesuch bei Blumenhandwerk Elke Mitter in Eferding, gratulierten WKO Eferding Obmann Christian Prechtl und WKO Leiter Hans Moser der Nachwuchs-Floristin Sandra Berger sehr herzlich zum Vize-Staatsmeistertitel bei den Floristen. Obmann Prechtl überreichte Eferdinger Gutscheine an Sandra Berger.  „Dieser Erfolg spiegelt nicht nur die große Leistungsbereitschaft der Jungfloristin Sandra Berger wider, es bestätigt zudem die hohe Ausbildungsqualität in ihrem Lehrbetrieb, Blumenhandwerk Elke Mitter hier im Zentrum von Eferding!“, lobt Prechtl beide Damen in höchstem Ausmaß.

„Wir sind sehr stolz auf unsere Familienbetriebe und Nahversorger, diese stehen für Regionalität, Qualität und Innovation. Sie tragen mit sehr viel Herz dazu bei, das das Image der Unternehmen wieder steigt!“, sind sich Prechtl und Moser einig.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen