Corona-Virus
"Oranger" Bezirk Grieskirchen aufgrund von Fallhäufungen

Durch den starken Anstieg der Corona-Zahlen, schaltete die Corona-Ampel für den Bezirk Grieskirchen am 16. Oktober 2020 erstmals auf "orange".
  • Durch den starken Anstieg der Corona-Zahlen, schaltete die Corona-Ampel für den Bezirk Grieskirchen am 16. Oktober 2020 erstmals auf "orange".
  • Foto: tommyandone/panthermedia
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Die steigenden Corona-Zahlen im Bezirk Grieskirchen sind auf Fallhäufungen zurückzuführen. Bezirkshauptmann Christoph Schweitzer erklärt, welche Maßnahmen gesetzt werden und appelliert zu mehr Eigenverantwortung.

BEZIRKE GRIESKIRCHEN, EFERDING. Besonders im Bezirk Grieskirchen ist die Zahl in den vergangenen Wochen wieder stark angestiegen (aktuelle Zahlen sowie Kontaktpersonenaufrufe finden Sie im eingebetteten Beitrag ganz unten), die Corona-Ampel schaltete am 16. Oktober zum ersten Mal auf "orange" um. Der Nachbarbezirk Eferding ist derzeit mit Kirchdorf der einzige Bezirk in Oberösterreich, der noch auf "grün" geschaltet ist. Den Grund warum der Bezirk Grieskirchen auf "orange" steht, erklärt Bezirkshauptmann Christoph Schweitzer: "Weil sich im privaten Bereich offenbar wenige Leute an die Vorgaben und Empfehlungen der Kommission sowie Verordnungen im Umgang halten."

Starker Anstieg im Bezirk Grieskirchen

Der starke Anstieg in den vergangenen Tagen ist in erster Linie auf Fallhäufungen im Bezirk Grieskirchen zurückzuführen. Drei Zusammenkünfte wurden ausgemacht, die Ausgangspunkt für viele Infektion sein können: eine Veranstaltung, eine Firma und eine private Storchenparty. Dadurch ergaben sich 26 Infizierte. Im Prince blieb es aber bei zwei positiv getesteten Fällen.

"Eine weitere Fallhäufung war ein Fußballspiel in Peuerbach, bei dem danach die Leute beieinander gesessen sind. Mittlerweile sind daraus 23 positive Fälle entstanden", so Schweitzer gegenüber der BezirksRundschau. "Das Problem ist aber, dass wir im privaten Bereich über keiner rechtlichen Handhabe verfügen. Natürlich kann man einen Gastronomiebetriebe im Nachhinein strafen, aber dann ist die Geschichte schon passiert. Wir als Behörde können niemanden verbieten, sich im privaten Bereich zusammenzusetzen – obwohl es empfohlen ist, nicht zu tun."

Verschärfung für Gastronomie & Altenheime

Was heißt nun "orange" im Bezirk Grieskirchen? "Wir haben dadurch die Maßnahmen in den Altenheimen etwas verschärft. Ab morgen gilt dort als auch in der Gastronomie die neue Verordnung", so Schweitzer. Für Altenheime gilt dann ab 20. Oktober das verpflichtende Tragen von Mund-Nasenschutz-Masken durch Besucher, Fiebermessen beim Eingang, die Bekanntgabe von Kontaktdaten durch die Besuchern zur Optimierung des möglicherweise erforderlichen Kontaktpersonen-Managements sowie eine verbesserte Schulung der Mitarbeiter bezüglich der Hygieneerfordernisse. Je Bewohner und Tag sind höchstens zwei Besuchspersonen zulässig. Die bisher freiwillige Gästeregistrierung ab 20. Oktober wird für alle Gastronomiebetriebe verpflichtend sein.
Die Bundesregierung hat heute, 19. Oktober, neue Verordnungen angekündigt: Diese regeln wieviele Personen bei privaten und professionellen Veranstaltungen zugelassen sind. Diese Verordnungen gelten ab Freitag, 23. Oktober, 0 Uhr. 

Appell: "Soziale Kontakte einschränken"

Auf Nachfrage, wie und ob man sich im Bezirk für "rotes Licht" bei der Corona-Ampel vorbereitet, sagt Schweitzer:  "Was wollen wir vorbereiten? Wir können in den privaten Bereich nicht reingehen, da die Rechtsgrundlagen nicht so weit reichen. Ich gehe davon aus, dass mehrere Bezirke rot werden. Aber nur wenn Bund und Land etwas festlegen, haben wir dadurch die Möglichkeit rechtliche Verordnungen zu bringen", so Schweitzer. Er appelliert: "Die Menschen sollen sich im eigenen Interesse zur Eingrenzung der Pandemie an alle empfohlenen Sicherheitsmaßnahmen halten. Hier vor allem im privaten Bereich die sozialen Kontakte einschränken."

Aktuelle Corona-Zahlen und Kontaktpersonenaufrufe von heute früh: 

140 Corona-Infizierte im Bezirk Grieskirchen, 42 Corona-Fälle im Bezirk Eferding

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell


Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen