Tierliebe
Prambachkirchner zieht zwei Füchse auf

Mit viel Gedult kam der Fuchs aus dem Gehege heraus, als August Mairinger mit Namen den Fuchs gerufen hat. Aber die zwei Füchse schmecken gleich, dass auch eine andere Person anwesend gewesen ist.
5Bilder
  • Mit viel Gedult kam der Fuchs aus dem Gehege heraus, als August Mairinger mit Namen den Fuchs gerufen hat. Aber die zwei Füchse schmecken gleich, dass auch eine andere Person anwesend gewesen ist.
  • Foto: Josef Pointinger/BRS
  • hochgeladen von Gwendolin Zelenka

August Mairinger aus Prambachkirchen zieht zwei Füchse groß – er ist schon dafür bekannt, sich mit viel Hingabe um Wildtiere zu kümmern.

PRAMBACHKIRCHEN. Die große Tierliebe von August Mairinger aus Unterbruck, Gemeinde Prambachkirchen, lässt sich nicht anzweifeln. Der 65-Jährige hat besonders mit seinen beiden Füchsen Falko und Mia eine große Freude. Ein Jäger brachte ihm diese vorbei – Mairinger ist für seine Fürsorge für Tiere bereits bekannt. Seit 2013 kümmert sich der Prambachkirchner liebevoll um seine "Findelkiner". "Die Füchse wurden mir zum Aufziehen gebracht. Die sind dann ziemlich zutraulich geworden", schildert Mairinger, "Dann wurde sogar ein Kinofilm mit ihnen gedreht, 'Wir Brüder im Wind' heißt der. Es gibt einen zweiten Film, 'Der Schrei des Adlers'. Ein Bekannter von mir hat das organisiert und so kam es dazu." Mairinger baute für die Füchse ein Heim mit Auslauf und Gehege. Zum Teil können die beiden Tiere so in der Natur leben. Einmal pro Tag wird das pelzige Duo gefüttert.

Fürsorge für andere Tiere

"Die Wildtiere, die ich aufziehe, werden normalerweise wieder ausgewildert", so Mairinger, "Beim Fuchs geht das nicht, weil der das meist-gejagte Tier ist in Österreich. In dem Sinn, weil meine ja zahm wurden und an Leute gewöhnt sind, geht das nicht. Gewisse Jäger wissen schon, wenn es verletzte Tiere gibt, dass sie es zu mir bringen können. Die kontaktieren mich und ich kümmere mich dann darum. Das ist ein Hobby aus Tierliebe. Meine Füchse spielen auch mit meinem Hund." Vor einigen Wochen nahm Mairinger ein Rehkitz auf. Nach sechs Monaten möchte er das Reh der freien Natur übergeben.

Autor:

Gwendolin Zelenka aus Grieskirchen & Eferding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.