Vorsicht
Todesserie von Katzen in Steegen

Fünf Katzen wurden tot aufgefunden – die Ursache ist laut Tierarzt noch offen.
  • Fünf Katzen wurden tot aufgefunden – die Ursache ist laut Tierarzt noch offen.
  • Foto: Rudi Lenz
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

In Steegen wurden in den vergangenen 14 Tagen fünf Katzen tot aufgefunden – die Polizei Peuerbach ermittelt auf Hochtouren.

STEEGEN (jmi). Berechtigte Angst herrscht bei Tierliebhabern in der Gemeinde Steegen: In den vergangenen 14 Tagen wurden in einem Umkreis von rund 300 Metern fünf Katzen tot aufgefunden. "Fünf Tiere in so kurzer Zeit – das kann kein Zufall sein. Es hat den Anschein, dass die Tiere vergiftet worden sind. Natürlich kann es vorkommen, dass eine Katze verendet, wenn sie eine vergiftete Ratte gefressen hat. Das wäre aber wohl nur ein einzelnes Tier", erklärt Josef Scharinger, Postenkommandant der Polizei Peuerbach, auf Nachfrage der BezirksRundschau. Eines der Tiere wurde in die Praxis von Hubert und Edith Lanz gebracht, die den Kadaver zur Obduktion weiterschickten.

Todesursache noch offen

Was die Ursache sein könnte, steht derzeit noch offen: "Man muss das Ergebnis der Obduktion abwarten. Es kann mehrere Möglichkeiten der Todesursache geben – von Krankheit über Unfall bis zur Vergiftung. Katzenbesitzer sollen auf der Hut sein und ihre Tiere im Haus halten", so Tierärztin Edith Lanz. Auch Scharinger mahnt Tierbesitzer in der Gegend zur Vorsicht: "Das gilt nicht nur für Katzen, sondern auch für Hunde. Diese sollten beim Spazierengehen vorsichtshalber angeleint sein und nicht frei herumlaufen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen