OÖ Landesregierung
Wolfgang Klinger als neues Regierungsmitglied angelobt

Landesrat Günther Steinkellner, Landesrat Wolfgang Klinger und Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner.
2Bilder
  • Landesrat Günther Steinkellner, Landesrat Wolfgang Klinger und Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner.
  • Foto: Land OÖ/Lisa Schaffner
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

In der OÖ Landesregierung übernimmt der Gaspoltshofner Wolfgang Klinger das Ressort von Elmar Podgorschek.

GASPOLTSHOFEN, OÖ. „Ich freue mich auf meine neue und spannende Aufgabe in der oberösterreichischen Landesregierung. Das mir übertragene Ressort werde ich verantwortungsvoll und umsichtig leiten sowie nach bestem Wissen und Gewissen für unser Oberösterreich handeln“, zeigt sich der neue Sicherheits-Landesrat Wolfgang Klinger voller Tatendrang.

Bei seiner Angelobung in der Landesregierung bedankt er sich auch bei seinem Vorgänger: "Bei Elmar Podgorschek bedanke ich mich recht herzlich für seine hervorragende Arbeit. Elmar hat sein Ressort mit Hausverstand geführt und war stets bemüht, durch sachliche Arbeit das Beste für Oberösterreich zu geben. Für seine weitere Zukunft wünsche ich ihm alles Gute und bedanke mich nochmals für seine Arbeit als Sicherheits-Landesrat“, so Klinger abschließend.

Zur Person

Wolfgang Klinger wurde 1959 in Wels geboren. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Nach der Volks- und Hauptschule in Gaspoltshofen, absolvierte er die HTBL für Tiefbau in Saalfelden und in weiterer Folge den Präsenzdienst im Luftabwehrbataillon 4 und 3 in Hörsching. Klinger betreibt ein Transportunternehmen und einen Gastronomiebetrieb, den Gasthof Klinger, in Gaspoltshofen.

2003 wurde er zum Bürgermeister seiner Heimatgemeinde Gaspoltshofen gewählt. Seit 2004 ist Klinger Landesobmann der Freiheitlichen Wirtschaft (FW). Dabei war er auch bei der Abschaffung der 13. Umsatzsteuervorauszahlung beteiligt. Als Vertreter der Transportwirtschaft ist er in das oberösterreichische und österreichische Wirtschaftsparlament delegiert. Bis 2016 war er Landtagsabgeordneter in Oberösterreich, seit 2016 Abgeordneter zum Nationalrat und auch Wirtschaftssprecher der FPÖ im Nationalrat.

Der Unternehmer begeistert sich privat für die Fliegerei und besitzt den Berufspilotenschein. Seit 1977 ist er Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Gaspoltshofen. Sport ist für Wolfgang Klinger ein lebensbegleitendes Thema. In seiner Jugend war er Vizestaatsmeister im Judo. Diesen sportlichen Geist und Siegeswillen überträgt er auch auf seine politischen Aktivitäten.

Landesrat Günther Steinkellner, Landesrat Wolfgang Klinger und Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen